September 2009
M D M D F S S
« Aug   Okt »
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
282930  

Archive

Kategorien

Dahoam is dahoam

Geschafft. Der Flieger aus Manchester1 stand zwar noch ne Weile auf dem Vorfeld, durfte aber dann doch fast rechtzeitig starten, wo wir doch dank Rückenwind mit einer geringeren Reisezeit zu rechnen hatten und deshalb in der Priorität zurückgestuft worden waren.Die Ankunft in Frankfurt war dann auch überpünktlich, der Eintritt in die BRD zügig und unspektakulär und unser Gepäck2 erschreckend schnell in unseren Händen. So hätten wir den 15:54 Uhr ICE noch gut schaffen können. Den hatte ich aber sicherheitshalber nicht gebucht. Für den um 16:54 Uhr gabs keine Spartickets mehr und auch wenn sie sich nicht mehr erinnern konnte, so hatte Annette der Abfahrt um 17:54 Uhr zugestimmt und wir „etwas“ Zeit zum Totschlagen. Immerhin war der Mexikaner offen, dessen Theke sonst am frühen Morgen immer unbesetzt war. Mit einer einladung zum Essen dort konnte ich Annette etwas gnädiger stimmen. Lt. Abrechnung gehört der übrigens zum McDonalds in Terminal 2 dazu, was auch ein paar aufgeschnappte Gesprächsfetzen zur Personalplanung erklärte. Ansonsten ist die Bude echt nichts besonderes. Beide hatten wir in unserem Rinderhack einen Knochensplitter, etliche Male rochs vom Ofen her reichlich angebrannt und eine Ladung besonders verkohlter Tacos wurde tatsächlich auch noch serviert.

Ansonsten? Zug pünktlich, Fahrt unspektakulär. Am Hauptbahnhof Karlsruhe brauchte ich ein neues 4er-Ticket, aber der Automat nimmt keine 20€-Scheine für solche Beträge. Toll. Dafür habe ich dann die KVV-Mitarbeiterinnen im Pavillon vorm Bahnhof beim Kassenabschluß unterbrochen. Jetzt ist erst Mal teilweises Auspacken angesagt. Annette vermisst ihre alte Geldbörse, in der sie ihre Euros und ihr Handyladegerät verstaut hatte. Und sie ist nicht zu finden.

Die Mäuse sind mäßig interessiert, Arbeitszeiten für die nächsten zwei Wochen habe ich schon eingeholt und unsere Mütter sind von unserer wohlbehaltenen Rückkehr in Kenntnis gesetzt.

Ansonsten: Jetzt stimmt die Zeitangabe wieder mit der MESZ.

Print Friendly, PDF & Email
  1. von den Schotten in Inverness übrigens nicht wie erwartet „Männdschesder“, sondern eher „Manschsder“ ausgesprochen []
  2. welches wir übrigens beim Betreten des Fliegers auf der Laderampe gesichtet hatten []

Leave a Reply

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>