September 2009
M D M D F S S
« Aug   Okt »
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
282930  

Archive

Kategorien

Nairn

So, nun sind wir an der letzten Station unserer Reise angekommen. Morgen in aller Herrgottsfrühe wird uns ein Flieger vom benachbarten Flughafenplatz Inverness Dalcross gen Heimat tragen.

So stressfrei die Fahrt bis Inverness war, so blöd war sie aus Inverness raus. Das Garmin zumo meinte abgestürzt sein zu müssen und lies sich auch per Reset nicht zur Arbeit bewegen. Gut, Nairn kann man auch nach Schildern finden. In Nairn aber hätten wir nur die Adresse, keinen Stadtplan und keine Wegbeschreibung. Ein Stück weit im Ort drin hielt ich dann ganz männeruntypisch an einer Tankstelle, um nach dem Weg zu fragen. „Einfach weiterfahren, die zweite rechts ist es. Das ist die nach dem großen freien Feld.“ UND das B&B ist direkt an der Kreuzung und hat ein großes Schild draußenhängen. Da hätte mans einmal sogar ohne Fragen schaffen können… 😉

Gepäck hochschleppen1 und mit dem Gastgeber alles weitere abklären. Das ist ein furchtbar netter älterer Herr, der sogar einen kleinen Innensechskant auftreiben konnte, um meinen Garmin kurzzeitig stromlos und damit zurückgesetzt zu bekommen. Für morgen früh will er uns auch ein Vesperpaket richten, weil wir doch so früh losmüssen.

Geplant war nun ein kleiner Stadtbummel, dabei eine Kleinigkeit2 dabei essen, weiter Stadt ansehen und dann zum Abendessen einkehren. Draus wurde ein ausgiebiger Stadt(hust!)spaziergang inklusive Runde am Strand entlang. Ohne Essen, da die zur Auswahl stehenden Inder eh bald öffnen würden. Bis wir dann Bargeld fürs B&B gezogen hatten, sollte laut Aushang offen sein und ein Neonschild strahlte uns ein fröhliches „OPEN“ entgegen. Nur die Tür war anderer Meinung. Wurde aber dann schnell entriegelt. Wir waren halt die ersten.

Im Royal Bengal, so hieß das Restaurant, wars dann recht nett und das Essen, jeweils Schrimps mit unterschiedlichen Soßen, dazu Reis und Naan, war reichlich und lecker. Jetzt ist aber nur noch Packen und Schlafen angesagt. Müde sind wir auch schon.

Print Friendly, PDF & Email
  1. Alles natürlich, zwecks korrekter Verpackung aller Souvenirs und Entlastung Richtung Handgepäck []
  2. wir hatten kein Mittagessen und auch nichts zum Vespern gehabt []

Leave a Reply

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>