September 2015
M D M D F S S
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
282930  

Archive

Kategorien

Der mongolische Patient

Ich bilde mir heute morgen ein, Hoffnung hegen zu können. Selbst verschlafen aus dem Nest ist die Kopfhaltung weniger schief.

Was die Medikamente angeht, so scheinen wir zusammenzufinden. Am Freitag abend war er zu verblüfft, um sich zu wehren. Samstag morgen kannte er das Spiel schon und protestierte ein wenig. Als es abends wieder beide Medikamente geben sollte, protestierte er bei der größeren Dosis dergestalt, daß essogar ganz leicht in den Daumen kneifte. Heute morgen dann völlig streßfrei, als ginge es ihm wirklich besser und er würde die Prozedur damit in Verbindung bringen. Aber es hilft wohl auch, ihm die 0,18ml nicht am Stück ins Mäulchen schieben zu wollen.
Viel einfacher ist es mit dem neuen Produkt, das es dazu gab1: Bakterienkulturen, da das oral aufgenommene Antibiotikum auch im Bäuchlein aufräumt. Das kommt als eine art Creme daher. Dick auf ner Haferflocke aufgetragen wird das schneller weggeschleckt als Joghurt und Sauerrahm zusammen. Und die Haferflocke hinterher noch verputzt. 100% Trefferquote! Wenn man doch nur die anderen Medikamente so verabreichen könnte…

Print Friendly, PDF & Email
  1. gegen reichlich Entgelt natürlich []

Leave a Reply

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>