November 2015
M D M D F S S
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
30  

Archive

Kategorien

Besuch von der alpha77

Ich schreibe/schrieb schon während der Aktion, veröffentlich wird nach Abschluß der Aktion.
Auslöser des Ganzen: Bei der Suche nach einem neuen (gebrauchten) Makroobjektiv stolperte ich bei eBay über einen Verkäufer, der seine gesamte Ausrüstung veräußerte. Unter anderem eine alpha77. Da schaute ich halt mal wieder nach den aktuellen Preisen und wurde neugierig.

Exkurs: Die neuere alpha77II ist für mich keine Option. Zwar hat man einiges verbessert und das A-Bajonett beibehalten, statt wie leider so oft aufs E-Bajonett zu wechseln, aber dafür fehlt GPS. Eine Kamera ist für mich primär auch ein Instrument zur Dokumentation von Reisen. Auf GPS will ich nicht verzichten. Im Gegenteil, in dieser Phase tätigte ich die Aussage, ich würde erst dann wieder ein Kameraupgrade in Erwägung ziehen, wenn das GPS durch einen Kompass ergänzt wird, so daß auch die Blickrichtung in den Bilddaten festgehalten wird. Es gibt inzwischen kleine Kompaktknipsen, die das können.

Um es kurz zu machen, erst mal eine Preisübersicht. Meine alpha65 lag damals neu bei ca. 450€, die 77 knapp über 1000€, keine Option also für mich. Inzwischen geht die 65 gebraucht für 300€ bis 350€ weg, die 77 so um die 600€ und mehr. Und da steht dann eine gebrauchte mein Amazon Marketplaces rum von einem Händler, dessen Namen relative Neuware suggeriert und der dieses Exemplar als kaum gebraucht, gut erhalten und überhaupt toll anpreist. Für 499€. Am Sonntag dann nur noch für 489€, während bei eBay die “auslösende” Kamera für über 500 von privat ohne Gewährleistung und Rückgabemöglichkeit wegging. Ich konnte nicht anders und musste bestellen.

Nächster Exkurs: Warum eine alpha77? Gut, sie hat nach wie vor nur einen APS-C-Sensor und ich habe nicht eingesehen, daß eine Kamera ohne Vollformat über 1000€ kosten soll. Aber in einer Preisregion von 200€ Aufpreis zur aktuellen Kamera diskussionsfähig. Denn was hat sie, was ich gerne hätte? Vor allem die AF/MF-Taste auf der Gehäuserückseite. Ein Grund, warum ich die analoge Dynax71 immer noch liebe. Kleiner Tastendruck und schon ist der Autofokus deaktiviert und ich kann manuell nachjustieren. Für eine Aufnahme und griffgünstig gelegen. Auch besser bei der 77 im Vergleich zur 65: Drehschalter für MF und die drei AF-Modi statt einfachem AF/MF-Schiebeschalter und die AF-Modi irgendwo im Funktionsmenü. Dazu dann einige nette Dreingaben. Display lässt sich großzügiger bewegen, ISO-Automatik lässt sich zwischen zwei wählbare Grenzwerte einschränken und es ist auch ein Hochformatsgriff möglich. Zuguterletzt gibt es für den manuellen Belichtungsmodus auch ein zweites Wahlrad für Blende und Belichtungsdauer gleichzeitig.

Nun zum konkreten Exemplar. Was gabs für weniger als 500€? Außen sah alles erst mal gut aus. Praktisch nicht abgegriffen, äußerer Zustand super. Hinter der Bajonettabdeckung dann die erste Ernüchterung. Mehrere Flusen auf dem Spiegel. Ausgepustet und auch den Sensor erst mal pauschal ausgepustet. Zwei Fotos mit dem Lochdeckel gemacht. Damit kann man wunderbar Staub auf dem Sensor entdecken, da es keine Einflüsse durch Dreck auf den Linsen oder die Blendeneinstellung gibt. Somit ergab sich, daß der Sensor so dreckig ist wie der meiner alpha65 zu schlechtesten Zeiten. Zu allem Elend wollte jemand eine nicht vorhandene Schutzfolie vom Display abziehen, was zu einer angeknibbelten Ecke führte. Die Motivation war aber klar: Das Display ist irgendwie vermackt, als hätte man es mit einem zu scharfen Reiniger putzen wollen. Zudem ergaben die Bilddaten der zwei Probeaufnahmen, daß die Kamera schon über 17000 Auslösungen auf dem Buckel hat. Zum Vergleich: Meine hat knapp 14000. Und die würde ich nicht als so gut wie neu bezeichnen.

Trotz allem war ich bei dem Preis fast gewillt, die Kamera zu behalten. Formatierte schon meine Speicherkarte für den Wechsel. Doch genau die wurde dann von der alpha77 gekillt. Und damit auch ihre Aufenthaltsgenehmigung. Geht zurück zum Händler, das war der klare Entschluß. Auch wenn nach diesem Entschluß die Speicherkarte sich in der Alpha65 wieder formatieren ließ.

Montag habe ich dann dem Händler die Retoure angekündigt samt den aufgezählten Gründen. Retourenschein kam fix und das Paket ging am Montag gleich zur Post.

Montag drauf dann: Immer noch keine Antwort. Auf Anfrage bestätigt man mir den Eingang. Aber die Antwort auf meine Frage, ob sie denn erstatten oder doch umtauschen: Wir können schauen, ob wir umtauschen können. Danke, sehr hilfreich – NICHT! Zwischenzeitlich ging mir bei ebay eine für annehmbares Geld mit einem Sony SAL70200 dran durch die Lappen.

Dienstag: Ok, Gutschrift geht in Ordnung, wird aber nochmal separat bestätigt. Ich warte mal, bis Amazon und Amex dann auch der Meinung sind und betrachte das Ganze dann als abgeschlossen.

Donnerstag: Immerhin die Bestätigung der Gutschrift durch den Händler. Doch so schnell. Mal sehen, wann meine Kartenabrechnung das bestätigt.

Freitag: Gutschrift kommt beim Kreditkartenunternehmen an. Gut, da liegt Amazon Payments noch dazwischen. Das war der 06.11. und fast drei Wochen dauerte das alles.

Aktueller Stand: Ich bin mit der alpha65 doch ganz glücklich. Auch wenn ein zweites Wahlrad, direktere AF/MF-Anwahl und vor allem die eingrenzbare ISO-Automatik schick wären.

Print Friendly, PDF & Email
  1. interessant übrigens, wie konstistent die Namensgebungen seit frühen Minoltazeiten sind. 9irgendwas fürs Profimaterial, 7irgendwas für die ambitionierten Amateure, 5/6irgendwas für die solide Mittelklasse, 3irgendwas für den Einsteigerkram []

Leave a Reply

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>