Pausenwoche

Aus Gründen bin ich dann doch noch für ne Woche zwischendurch in Karlsruhe. Heute war die Heimfahrt. Schwül bei 28°C, Gewitter und Hagel bei 16°C und alles dazwischen gab es unterwegs. Womit sich die Revit-Ausrüstung als Sommerklamotte bestätigt hat: Ich saß mal wieder im Wasser und auch der Oberkörper war naß. Vermutlich von außen, aber von innen her ist auch sicher was dabei gewesen. Also merken: Regenklamotten einpacken und die Membrane sein lassen, bringt eh nix.

Kommende Woche bleibe ich also in der Stadt, am Montag, 1.8. abends1 checke ich wieder in mein lauschiges Hotel ein. Abflug dann wieder am Mittwoch, dem 10.8. und direkt umpacken, denn am Freitag morgen muß ich mit dem Campinggeraffel auf dem Krad in die Firma, weil es da weiter geht zu einem Treffen. Da der Samstag frei ist, ist es der Donnerstag natürlich nicht. Was ne Rennerei…

Nachtrag: Die Überschrift bedeutet, daß mein Gastarbeiten in der Schweiz pausiert. Eine Erholung ist das Ganze nicht unbedingt, sondern reguläre Arbeit. In der Saison. Mit Kollegen im Urlaub. Aber ist gerecht, die müssen ja leider auch rödeln, wenn/weil ich in der Schweiz bin.

Print Friendly, PDF & Email
  1. Nationalfeiertag in der Schweiz []

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.