Februar 2017
M D M D F S S
« Jan   Mrz »
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728  

Archive

Kategorien

Schöner Schalten Teil2

Am Donnerstag war ja prompt der Zug der frisch eingestellten Schaltung gerissen. Zeit wollte ich mir nicht nehmen, nachdem der Nippel des Zugs recht fest in seiner Aufnahme saß und so ein schneller Zugwechsel nicht möglich war.

Plan B, einfach wie seinerzeit links für weniger als 20€ einen neuen Schalthebel zu kaufen, scheiterte. Es gibt die M410 einfach nicht mehr und die M310 bzw M360 scheinen nicht das selbe zu können und sehen außerdem bescheiden aus. So tingelte ich heute mit dem Tern durch die Fahrradläden. Bei Lucky Bike „versicherte“ man mir, daß alle 8-fach Schaltungen von Shimano untereinander austauschbar sein müssten. Und bot mir eben eine der 300er für 25€ an.

Dann lieber erst mal wenige Meter weiter zu Zweirad Eicker. Von da stammte das Rad ja auch ursprünglich. Neuteil 20€ im Regal. Aber ein hochmotivierter Mitarbeiter war nah dran, den Nippel rauszubekommen. Mit seinem Werkzeug daheim und etwas Ruhe könne er es, meinte er. Am Donnerstag könnte ich es ihm bringen. Aber ich wollte es erst mal weiter probieren. Immerhin eine positive Überraschung beim eigentlich bei mir schon abgeschriebenen Eicker und ein supertolles Angebot!

Also den langen Weg zurück nach Hause mit Station bei BOC. Immerhin haben die günstige Teile und man war auch damals bei meinem Platten auf der Vogesenbrücke sehr nett. Schalthebel neu 15€, immerhin. Den könnte ich ja erst mal kaufen und weiterbasteln. Später könnte ich ja wieder meinen schönen Hebel verbauen. Aber auch hier war man in der Werkstatt motiviert. Hoch motiviert. Ich kenne das von mir, was gehen muß, muß gefälligst auch gehen. Das Gehäuse könne Schaden nehmen, warnte man mich und am Ende war es auch an einer Stelle gebrochen. Aber der Nippel draußen und alles funktionsfähig. Fein. Berechnen wollte man mir nichts und eine Kaffekasse gab es auch nicht. Überhaupt wollte der nette Mitarbeiter aber auch wohl schnell den Fall abschließen. Das mit dem Bruch war ihm wohl unangenehm.

Da kaufte ich dann eben noch einen neuen Zug auf Reserve. Der dort immerhin ausnahmsweise teurer ist als anderswo. Pünktlich bei der Ankunft daheim fing dann auch der angedrohte Regen an.

Der Einbau nach dem Mittagessen war erschreckend unspektakulär. Ohne Zug ließen sich die beiden Endanschläge schnell und sauber einstellen. Schaltung in den höchsten Gang, also maximal gelockerten Zug, und ohne große Spannung den Zug am Umwerfer festgschraubt. An der Einstellung dann drei bis vier Klicks angespannt und das war es praktisch schon. Läuft geschmeidiger denn je.

Annettes Schaltung läuft eigentlich auch. Wobei ich erst heute Abend kapiere, daß sie die Schaltprobleme immer nur hat, wenn das Rad ein wenig gestanden war. Eher etwas schwergängig. Mal die Züge ölen.

Immerhin, der Montageständer hat sich mehr als bezahlt gemacht. Möchte nicht wissen, was ich sonst bisher an Arbeitslohn hätte hinblättern müssen. Vom Transport des Rads zur Werkstatt und retour mal ganz abgesehen.

Print Friendly, PDF & Email

Leave a Reply

 

 

 

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>