November 2017
M D M D F S S
« Okt   Dez »
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930  

Archive

Kategorien

Gadget: Cold Brew Coffee Maker und Kaffeemühle

Normalerweise bin ich ja nicht der erste, der hier ruft, wenn es einen neuen geilen Scheiß gibt. Nicht mehr, zumindest. Früher vielleicht mal, als ich PDAs hatte, als andere noch sich mit einem Mobiltelefon schwer taten. Aber das hier ist ja zumindest zum Teil auch oldschool.

Es fing damit an, daß ich im Supermarkt eine Dose sah mit Cold Brewed Coffee. Nun kaufe ich eh keine gebrauchsfertigen Kaffees in Supermärkten, aber das Konzept war mir damit mal vorgestellt. Neumodisches Zeugs halt, braucht man nicht. Andererseits, ich trinke meinen aufgebrühten Kaffee eh meist knapp über Raumtemperatur und auch wenn es lächerlich ist, das Prozedere des permanenten Entkalkens des Wasserkochers hat mich mir schon manche Tasse verkneifen lassen.

Also experimentieren. 24 bis 36 Stunden soll man ziehen lassen. Habe ich direkt mal gemacht mit der kaum noch genutzten French Press für eine Tasse und dem All-in-one-To-Go-Becher. Kaffee schmeckte an sich, nur die Lagerfähigkeit war fraglich. Zu viel vom feinen Kaffeemehl schwamm noch rum bzw. setzte sich langsam ab. Deshalb wohl rät man zu einem gröberen Mahlgrad.

Eine Kanne mit integriertem großen Sieb1 hatte ich bald gefunden, schön aus Glas mit Metallsieb. Für knapp 30€ hätte das ein Weihnachtsgeschenk sein können, aber es kam anders. Erst mal entdeckte ich eine Kanne, zwar aus Kunststoff, aber auf den ersten Blick kompatibel mit den ganzen Outdoorwasserflaschen2 . Auf den zweiten war sie es nicht. Günstiger, deutlich günstiger mit 15€ als Aktionspreis. Kam auch mal auf die Wunschliste.

Dann die Entdeckung: Wenn man eine Handkaffemühle für sportliche 18€3 kauft, gibt es die Kanne für lau dazu. Oder anders ausgedrückt: Die Mühle gibt es für 3€ zur Kanne dazu. „Nur noch heute“ stand zwar noch zwei Tage beim Angebot, aber ich konnte nicht anders. Zumal die Kleinteile für die Kamera in der Warteschleife lungerten und ich damit die Bestellung abschließen konnte, der Mindestbestellwert war erreicht.

Und wie läuft’s? Gut. Das Mahlen ist eine kleine sportliche Betätigung beim Zeitschriftenlesen in der Mittagspause. Ich habe alles in der Firma deponiert, lasse dort ziehen und bewahre das Endprodukt in einer Glasflasche mit Bügelverschluß auf. Anfängliche Experimente mit Limettensaft waren nicht so lecker, pur4 schmeckt das ganze recht gut und mit der Vanille-Sojamilch sogar lecker. Cola ist damit endgültig verbannt. Wobei ich im letzten halben Jahr keine 3 Flaschen mehr getrunken hatte. Das war früher spätestens nach anderthalb Wochen weg.

Wenn man die Inhalte wechseln könnte ohne Geschmacksbeeinträchtigung, könnte ich die Mühle sogar für Annettes Pfeffer5 empfehlen. Hat ordentlich Leistung und zieht die großen Körner auch gut ein. An letzterem verzweifelt gern so manche klassische Pfeffermühle.

Fazit: Kalter Kaffe ist (für mich) eine echt heiße Sache. Und das bei den Temperaturen. Auf den Sommer hin werde ich mal mit Aufsprudeln experimentieren als Erfrischungsgetränk.

Print Friendly, PDF & Email
  1. braucht es für die benötigte Menge Mehl []
  2. Nalgene etc. []
  3. ähnliche gehen für rund 12€ weg []
  4. auch ohne Zucker oder Süßstoff []
  5. es stehen ungelogen 4 Sorten in 4 Mühlen im Regal []

1 comment to Gadget: Cold Brew Coffee Maker und Kaffeemühle

Leave a Reply

 

 

 

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>