September 2020
M D M D F S S
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
282930  

Archive

Kategorien

Weissensee

Nachtrag vom 06.09.2020 22:00 Uhr

Auf nach Südtirol! So der Plan, um pandemiebedingt nicht auch öffentliche Verkehrsmittel angewiesen zu sein. Dieses Mal mit Schwerpunkt Wandern, also mit dem Auto und dem halben Hausstand anreisen. Wie sich zeigen wird, sind doch die wesentlichen und kleinen Teile daheim geblieben.

Weissensee deshalb, weil wir einen neuen Plan hatten. Statt irgendwann am Sonntagmittag am Fernpass im Stau zu stehen und um am Montag den LKW-Verkehr auf der Autobahn zu vermeiden, wollen wir in zwei Etappen anreisen. Das hatten wir schonmal gemacht, allerdings ging es damals an Südtirol vorbei in die Toskana. Kleiner Nachteil an en Unterkünften “direkt vorm Loch”1 ist, daß die Königsschlösser in der Nähe und das Preisniveau entsprechend hoch ist. Da kann man noch mal nachbessern.

Das mit der staufreien Autobahn war schonmal ein frommer Wunsch. Bereits vor Ulm wurden wir durch Ulm statt um Ulm herum gelotst, so dicht war dort wohl die Bahn. Und ab da immer wieder Staus aus dem nichts. Die Gegenrichtung traf es erwartungsgemäß härter, da war Urlaubsrückreisewelle. Zeitig losgekommen waren wir eh nicht, da am Ziel Regen angesagt und der Besuch im Klettergarten somit hinfällig war. Nun, vielleicht hätten wir einiges an Stau vermeiden können und der Regen setzte erst später ein.

Am Ziel dann eine kleine Enttäuschung: Restaurant Steigmühle(nstube) und Pension Steigmühle sind zwei verschiedene Betriebe in zwei benachbarten Gebäuden. Daß der Besitzer der selbe ist und das Restaurant verpachtet ist da nebensächlich. Unser Hinweis, daß wir schon öfter zum Essen da waren und uns wieder drauf freuen, wurde kommentarlos ignoriert. Dank zügiger Reaktion beim Einchecken bekamen wir den letzten freien Tisch des Abends.

Doch bis dahin sollte es noch einen Spaziergang um den Weissensee geben. Wir starteten dieses Mal nicht an der Straße lang, sondern am gegenüberliegenden Ufer und wurden überrascht, wie nah die Felswand ans Wasser reicht. Und vom Regen, besser gesagt seiner Intensität. Auch wurde die Zeit knapp und wir drehten um.

Abendessen war wie erwartet lecker und jetzt geht es ins Bettchen. Für morgen früh haben wir die erste Schicht beim Frühstück ab halb acht gebucht.

Print Friendly, PDF & Email
  1. O-Ton Annette []

Leave a Reply

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>