November 2020
M D M D F S S
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
30  

Archive

Kategorien

Gadget: Vanucci Urban Gear Shift Protection

Auf dem Motorrad mit Schuhen zu fahren, die nicht nach Motorrad aussehen, wird ja immer beliebter. Ich habe da ja seit einiger Zeit die TCX und neuerdings die Haix. Beiden oder eigentlich allen ist gemein, daß sie keine Schaltverstärkung haben. Das ist das auffällige Plastik-, Gummi- oder werweißwasteil auf der Oberseite des linken Fußes, an der sonst beim Hochschalten der Schalthebel schubbert und das Leder so verfärbt, daß man dem Schuh doch wieder ansieht, daß er auf einem Motorrad genutzt wurde.

Als Abhilfe lag schon bei dem TCX ein kleiner elastischer Riemen mit einem Stück Leder bei, das die Stelle abdecken und so schützen soll. Nur rutscht dieser Gurt leicht ab und schon liegt mehr Müll auf der Straße. Blöde Idee, deswegen haben die TCX besagte Gebrauchsspuren. Eine gute Idee hatten wiederum unsere Produktdesigner bei diesem Teil, das unter dem Vanucci-Label verkauft wird. Eine kleine angenähte Lasche mit Druckknopf fixiert das Teil zumindest so, daß es nicht verloren werden kann. Bevor ich lange erkläre, schaut das Bild unten an.

Beim ersten Test mit den TCX und ihrer glatten Sohle schaffte ich es gerade bis zur Haustür und das Teil wäre ohne diese Befestigung schon verloren gewesen. An dem abgebildeten Haix dürfte es besser funktionieren. Test steht aus, da ich beim Einsatz am Samstag noch drauf verzichtet hatte. Nach dem Schnüren der Schuhe kriegt man die Sicherungslasche schlecht rein und ich bin zum Aushängen von Pheromonen durch Weinberge gestolpert. Wobei sich die Haix mal wieder bewährt haben. Ebenso wie auf ihrer ersten Motorradfahrt. Die Patina kommt vom Staub der palatinischen Rebgärten.


Gadget: Kern Stabi Rangierhilfe mit Vorderradaufnahme

So eine einfache Rangierhilfe hatte ich ja schon. Nur war es immer eine Plackerei, das Heck runterzudrücken, damit das Vorderrad vom Boden abhebt. Zudem wirbt Kern Stabi auf den Produktschulungen immer damit, wie leichtgängig die Rollen wären, auch und gerade bei Richtungsänderungen. Da das diesjährliche verlockende Angebot des Arbeitgebers diesen Lieferanten mit einschloß, war es an der Zeit, zu testen. Und sich das Leben leichter zu machen.

Weiterlesen

Mal raus: Rheinauen

Superwetter, die ganze Woche daheim in der Bude, da musste was gemacht werden. Sagte Annette. Der Deal: Relativ früh raus in die Rheinauen, bevor mittags die halbe Welt auf die selbe Idee kommt. Lief gut und diverse Vögel waren auch noch zugegen, so daß Tas Tamron 150-600 auch noch Futter bekam. Auf dem Rückweg gab es dann mehr Ausflügler und weniger Vögel. Hat gut getan.

 


Erster Morgen auf See

Länger als halb sechs konnte ich mal wieder nicht schlafen. Was gut ist, dann gibt es nachher einen Sonnenaufgang zu bewundern.

Weiterlesen

An Bord

So, dann tippe ich mal außer der Reihe zuerst den heutigen Tag runter. Von gestern werde ich auch noch erzählen.

Erste Überraschung: Vom italienischen Festland in Sichtweite weht immer wieder ein Fetzen Mobilnetz rüber. So ganz stimmt das also nicht mit den zwei Tagen Funkloch. Zumal ein Zwischstop in Barcelona ansteht, spätestens da gibt es Netz vom Festland. Außerdem einfach zu handhaben. Internet an Bord gibt es per WLAN für schlanke 10€ pro 300MB, aber keine Tricks mit schiffsinternen teuren Mobilfunkzellen. Roaming kann also erst mal an bleiben. Weiterlesen

Schweiz? Flach!

So ähnlich äußerte sich schon Obelix. Der hatte die meiste Zeit gepennt, wenn ich mich recht erinnere. Wir sind im Expressmodus durch die Schweiz, auf dem vignettierten Pfad. Und der führt gerne mal unter der Erde durch, am Gotthard dann auch mal 17km am Stück.

Doch zurück auf Anfang.

Weiterlesen

Gadget: Kamerschnellverschluß

Begonnen am 14.05.2013

Sechs Jahre hat es also gedauert, aber das Haus verliert nichts. Nun denn Bilder sollten noch folgen. Und es sind inzwischen zwei von der Sorte. Doch der Reihe nach.

Weiterlesen

Klarer sehen

… wie schnell man ist.

Kurzform: Obwohl genau betrachtet das Teil vom Aufbau geradezu nach tauschbarem Verschleißteil schreit, ist das Tachoglas meiner KTM angeblich nicht einzeln zu beziehen. Sagte mein Händler. Ich forschte und suchte und kam zu einer Teilenummer. Fragte, was es kosten solle. Und mein Händler bestellte ungefragt, aus reiner Neugier.

Ja, es ist genau das gesuchte Teil. Mit etwas über 60€ kein Schnäppchen, aber sein Geld wert und billiger als ein neuer Tacho allemal. Immerhin ist auch ne neue Dichtung mit dabei. Schaut selbst:


Anmerkung: Picasa mag ich ja nicht mehr verwenden, aber das mit dem Schriftzug “www.peterweller.de” in der Ecke habe ich noch nicht raus und bir mir auch nicht sicher, ob ich alle Daten raus habe, die ich raus haben wollte. Ist aber auch nix Wildes hier.

Fundstück

Hatte im Frühjahr mal mit Vodafone so meine Probleme. Nachdem ich auf der Webseite nicht fündig geworden war und telefonisch nur Unvermögen rüberkam, ließ ich mich zu dieser grammatisch korrekten Suche hinreißen.


Kalle-Bilder

Wie angekündigt hier mal ein paar Bilder vom Rabenküken. Die Sony liegt mit dem 600er griffbereit auf dem Schuhschrank, aber die Höhepunkte des Familienlebens verpasst sie meist, weil wir einfach selber schauen.