März 2019
M D M D F S S
« Jan    
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031

Archive

Kategorien

Spam

Wen es interessiert: Neben den knapp über 30 Spams, die Invisible Defender blocken konnte und damit auf der Loginseite protzt, habe ich soeben 193 fast durchgekommene as den letzten zwei Wochen entsorgt. Nicht lustig.

Dabei fällt auf, daß sich die Spamkommentare bevorzugt auf weniger als 10 nicht aktuelle Artikel bzw. Seiten konzentrieren. Liegt vielleicht an irgendeinem Pageranking, warum die attraktiver sind, aber es fällt auf.

Mal schauen, wie ich das Bolg ohne Captchas spamfrei bekomme.

Mal wieder per Mail

Nicht wundern, wenn seltsam unsortierte Einträger per Mail auftauchen.
Genau so will ich diese Woche über meine Blogeinträge veröffentlichen.
Will heißen: Es gibt Bilder erst nachträglich und Datum/Uhrzeit beim
Eintrag stimmen nicht1. Am Wochenende wird dann alles angepasst.

Nachtrag: War mal wieder nichts. Wurden nicht veröffentlicht, sondern als Offen“ zwischengespeichert. Hängt wenn ich mich recht erinnere damit zusammen, daß die Absenderadresse eine bestimmte sein muß. Ich werde recherchieren.

  1. dafür steht die korrekte Zeit Am Anfang des
    Artikels []

Wochenende rum

Was gibt es groß zu sagen? Gestern abend den Oldenburger Weihnachtsmarkt besucht und dort was gefuttert. Am Sonntag im Khan das mongolische Grillbuffet genossen. Während die Schwiegereltern eine Veranstaltung besuchten deren Computer entwurmt, überflüssigen Ballast deinstalliert und einen neuen Virenschutz eingerichtet. Mit Kopfschmerzen dann erst mal dagelegen und spät in einem Zug voller holländischer Studenten
zurück nach Emden gefahren.
Praktischerweise konnte ich zwischendurch Blogeinträge hochladen. Andererseits bin ich mit dem Verfassen meines Reiseberichts keine Zeile weitergekommen.

Posteingang

… und sonstige Materialbeschaffung.

  • Kiltnadel und Sporran sind eingetroffen. Damit wäre dann das Outfit so weit komplett, daß mans freizeitmäßig (formal ist nochmal anders) tragen kann.
  • Der Brother Etikettendrucker ist eingetroffen. Als ich gesehen hatte, daß das Ding samt Bandkassette1 nur einen Zehner mehr kostet als eine einzelne Bandkassette2 verwarf ich meinen Plan, den aus dem Laden auszuleihen und nur meine Kassette einzulegen. So habe ich jederzeit was greifbar, wenn ich was beschriften will. Und damit meine ich in der Bastelbutze, in die ich in den nächsten Tagen einziehen3 werde. Ich bin da schon ganz hibbelig, leider ist der Vermieter4 grad krank. Aber am Samstag könnte ich Annettes Auto haben und gleich einiges aus der Pfalz umziehen. Die Gelegenheit kommt so schnell nicht wieder.
  • In dem Zusammenhang begrüße ich Hauptmieter mømø in meiner Blogroll.
  • Für den Betrieb des Etikettendruckers fehlen noch 6 AAA-Zellen5, die morgen in der Post sein sollten. 8 Stück, um genau zu sein. Sanyo eneloops, die dann auch für Stirnlampe6 und zu Test- und Vorführzwecken im Laden7 eingesetzt werden.
  • Der Mann war mal wieder im Baumarkt. Die Rückwand für den Schreibtisch nimmt schon Formen an. Geplant waren mehrere Plattensegmente, per Tape faltbar verbunden8, aber es mangelte an passendem Holz. So entschied ich mich für 4mm starkes Bastelsperrholz aus Pappe, fertig zugeschnitten im A3-Format. Als Verbundungs- und Stabilisierungselement sollten Kanthölzer dienen, in die ich 4mm starke Nuten einschneiden wollte. Der Gedanke, jedesmal etliche Holzteile per Presspassung zusammenfügen zu müssen, widerstrebt mir aber. Planänderung: An jedes Kantholz kommen 2-3 Gewindestifte, eine dünne Leiste und eine Flügelmutterschraube9. So lässt sich die Klemmung schnell und ohne Werkzeug anziehen bzw. lösen.
  • Morgen ist dann auch noch das Material für die Inspektion an der F gleich fällig, das kann ich dann gleich in der Bastelbutze bunkern. Hoffentlich.
  • Wenn wir schon bei Planungen sind: Man gebe mir die mentale Kraft, dem kleinen Tresor für 30€ mit Zahlenschloß zu widerstehen, in dem sich vorzüglich Schlüssel in der Bastelbutze halbwegs sicher deponieren ließen.
  1. 5m []
  2. immerhin 8m []
  3. hoffentlich []
  4. bzw. Hauptmieter []
  5. was ist eigentlich aus dem guten, alten 9V-Block geworden? []
  6. als Reserve []
  7. Interkomanlage []
  8. so wie die Schrankrückwände bei z.B. IKEA []
  9. pro Gewindestift natürlich []

Dann halt anders

Nachdem CaptchaFree entgegen der expliziten eigenen Aussage1 die Trackbacks unterdrückt hat2, bin ich nach 18 Spams an einem Tag auf „Invisible Defender“ umgestiegen. Interessantes Konzept, aber wohl leider zum Teil schon durchschaut. Mal sehen, ob es gut genug hilft, ansonsten müssen wohl halt doch Captchas ran.

An der Stelle ein kleiner Hinweis für regelmäßigere Kommentatoren: Man kann sich auch registrieren und einloggen, das erleichtert vielleicht so manches.

  1. aus der FAQ: Will CaptchaFree block Trackbacks and Pingbacks? No. []
  2. zumindest gings wieder problemlos, nachdem ich das Plugin abgeschaltet hatte []

Alles neu macht der Neuvember

Oder: Der fleißige Hausmann.

Neben den üblichen Sachen wie Küche, Spülmaschine und ein wenig Staubsaugen ergaben sich heute noch diverse Großtaten:

  • Parkplatz gereinigt. Au Mann, Annette meinte die Woche, jemand stünde auf ihrem Parkplatz, weil man das „Privat“-Schild1 vor lauter Laub nicht mehr lesen könne. Wie sie das gesehen obwohl da grad ein Auto stand, weiß ich nicht. Vorher kann es ihr ja nichts gewesen sein, das wäre ihr ja aufgefallen. Spaß beiseite, Laub war das geringere Problem. Mit schwerem Gerät habe ich heute z.T. regelrechte Büsche entfernt, die aus den Ritzen wucherten. Ergab einen halben 80l-Sack voller Biomasse.
  • Pimp my Mäusekischde. Die Führungslöcher der Stifte im Deckel des Anbaus habe ich ein wenig aufgebohrt, damit man ihn leichter abnehmen kann. Außerdem habe ich die Klavierhaken umgedreht. Die baumelten vom Deckel runter und waren beim Anbringen immer im Weg. Außerdem ist der Sperrschieber am Anbau jetzt per Bolzen fixierbar. All das im Rahmen einer Anbauputzaktion. Ach ja, merke: Schwer einsehbare Ecken sind wohl die beliebtesten Mäuseklos. Die Pfütze in der Verbindungsbrücke war für einen Steppenbewohner sehr beachtlich.
  • Idee fürs Blog. Und eigentlich auch Test. Die fehlenden Trackbacks der letzten Wochen könnten mit Captcha-Free zusammenhängen. Das ist ein Plugin, das verhindern soll, daß Spambots Kommentare und Trackbacks absetzen. Scheinbar wird dabei nicht geprüft, ob der Spambot die eigene WordPressinstallation ist. Jedenfalls wäre ab dann das Problem hier gelöst.
  1. mal abgesehen davon, daß direkt vor ihrer Parkbucht das große offizielle Schild steht, das besagt, daß ab da die Parkplätze nur für Berechtigte frei sind []

Klemmendes Blog

Ohne was geändert zu haben, erscheinen meine eigenen Trackbacks1 nicht mehr in den Kommentaren. Ich habe keine Ahnung, woran das liegt. Trackbacks nach außen2 scheinen noch zu funktionieren. Somit dürfte der Fehler bei meiner Installation und nicht an einem WordPress-Update liegen. Wie das aber ohne Änderung der Konfiguration geschehen konnte, weiß ich nicht.

Zudem scheint nun auch der RSS-Feed zu hängen. Rückmeldungen wären hier hilfreich. Aber auch hier liegt der Fehler wohl eher an meinem WordPress, denn mein RSS-Reader zeigt brav alle anderen Feeds an.

  1. z.B. die wöchentliche Fahrrad-Statusmeldung []
  2. z.B. zu Phils Premiumschrott []

So gut wie fertig…

Die Bilderseite ist fertig und (fast) alle Schottlandartikel mit Bildern versehen. Demnächst werde ich die Hauptseite des Urlaubsberichts von „Geplanter Reiseverlauf“ auf „Stattgefundener Reiseverlauf“ umschreiben, dann wäre alles vollbracht.

Dahoam is dahoam

Geschafft. Der Flieger aus Manchester1 stand zwar noch ne Weile auf dem Vorfeld, durfte aber dann doch fast rechtzeitig starten, wo wir doch dank Rückenwind mit einer geringeren Reisezeit zu rechnen hatten und deshalb in der Priorität zurückgestuft worden waren. Weiterlesen

  1. von den Schotten in Inverness übrigens nicht wie erwartet „Männdschesder“, sondern eher „Manschsder“ ausgesprochen []

Bilder

Mich wunderts ja schon, daß aus München nicht schon lange nach Bildern geschrien wird. Ich werde im Laufe der Woche das Material sichten und hochladen. Dann werde ich in die Artikel einfach passende Bilder noch mit einfügen. Es lohnt sich dann also nochmal, über die Artikel aus dem Urlaub drüberzuschauen, zumal ich in dem Zusammenhang auch einige Links einfügen werde. Momentan schreibe ich ja offline und schiebe den Text per Kopieren&Einfügen einfach in WordPress rein.
Und Kiltbilder gibts schon zweimal nicht! 😉