September 2018
M D M D F S S
« Aug    
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930

Archive

Kategorien

Gerüst weg

Naja, es liegt noch reichlich Baumüll rum und der Sockel des Gebäudes muß noch gemacht werden, aber seit heute ist die Fassadenbaustelle weitgehend erledigt. Die Gerüstbaufirma hat ihren Teil abgeschlossen und alles eingepackt. Damit können wir pünktlich zum Kälteeinbruch und mutmaßlichen Sommerende wieder jederzeit durchlüften. Komplett offene Fenster waren nachts halt nicht sorgenfrei drin.

Die aktuelle Sportschau

Anlaß des Artikels: Ich bin über den hier gestolpert. Vor knapp anderthalb Jahren nannte ich es einen Traum, dauerhaft unter 82kg zu kommen. Derzeit liege ich zwischen 77kg und 78kg. Und sportle wieder, daß ist der zweite Anlaß.

Bauchspeck wackelt noch ein wenig, Männetittchen schmelzen dahin und darunter baut sich was auf, das Madame gefällt. Feinfein. Bin dann noch auf Videos eines Trainers und Physiotherapeuten aus den USA gestoßen, der in letzterer Funktion das selbe aussagt wie mein hiesiger. Macht ihn vertrauenswürdig. Erschreckend jedoch: In einem Video nennt er 6 Übungen, die man nicht machen soll, da bei fünfen davon die Gefahr von Impingement besteht. Ratet mal, wer vor seinen Schulterproblemen 4 davon gemacht hat…

Jedenfalls ist das Training jetzt weniger blauäugig und effektiver.

Zwischenstand

Ein Monat ist um, in den Urlaubsberichten hat sich noch nicht wirklich was getan. Ein Grund ist die anstehende Umstellung meines Fotoarchivs. Weg von Picasa. Und damit einhergehend der Wunsch, alle Daten an einem Platz zusammeln, weswegen ein NAS ins Haus soll. Aber das braucht auch einen Stellplatz. Bis das abgeklärt ist, geht es nicht voran.

Voran ging es dafür endlich mal bei der Tür. Anfang Oktober wohl wird sie montiert werden und es wird doch eine Glastür werden. Die Vorfreude ist groß.

Auch voran geht es bei der Fassadensanierung. Die Westseite ist seit Samstag gerüstfrei, da haben die Gerüstbauer mal ordentlich hingelangt. Was aber bisher so alles schief lief, könnte theoretisch ganze Seiten hier füllen, aber ich verkneife es mir absichtlich. Da sollen sich erst mal der verantwortlich zeichnende Architekt und die Hausverwaltung zu äußern. Die gerne schleppend reagieren und ersterer ist anscheinend immer wieder mal überrascht, was sich so auf der von ihm beaufsichtigten Baustelle so tut.

Kalle-Update

Der Vogel hält uns und nicht nur uns ganz schön auf Trab.

Am Sonntag beim Grillen entdeckte ich ihn auf einer Parkbank bei uns im Garten. Neugierig beäugt auch von den Kindern eines kleinen Gartenfests und von Nachbarn1 vom Balkon runter. Die versorgten ihn auch noch mit Futter in der Befürchtung, er wäre verlassen worden. Zumindest abends war er dann auch wieder streng bewacht von den Altvögeln.

Weiterlesen

  1. nicht DIE Nachbarn []

Kallenichtda

Ausgeflogen, der Vogel. Einfach weg. Umtriebig war er schon die letzten Tage und heute morgen von einem Nestrand zum anderen gehüpft. Tja, vielleicht gibt es nächstes Jahr wieder was zu sehen…

Kalle-Bilder

Wie angekündigt hier mal ein paar Bilder vom Rabenküken. Die Sony liegt mit dem 600er griffbereit auf dem Schuhschrank, aber die Höhepunkte des Familienlebens verpasst sie meist, weil wir einfach selber schauen.

Der kleine Kalle

Nach etlichen Versuchen, einen Namen zu etablieren, blieb Kalle hängen für unseren kleinen neuen Nachbarn. Wobei das mit dem Etablieren erst mal gar nicht sein sollte.

Weiterlesen

Thronsaal fertig

Der untere Thronsaal1 wurde entgegen der Planung doch nicht vor Pfingsten fertig. Am Montag, 12.05. musste ich mich morgens erst wieder in die Thematik reinfuchsen. Zwei Monate lassen einem doch viel vergessen. Schlussendlich wurde es die komplizierteste Variante mit kleinen Schwächen, eh klar. Weiterlesen

  1. profan auch Gäste-WC []

Noch fertigere Wand

Ein paar verschlissene und (bzw. weil) nicht ganz geeignete Bohrer später hängen die 5 Haken an der Wand. In dem Zusammenhang merke ich schon mal an, daß die Beratungsqualität im Bauhaus so ihre Tücken hat. Das wird noch eine längere Geschichte. Feinsteinzeug bohren ist jedenfalls eine Wissenschaft für sich. Diamantbohrer ist das Lösungswort. Nur werden die Führungen für die nicht selbstzentrierenden Bohrer mit Saugnäpfen befestigt. Was auf unseren unebenen Fliesen nicht hilft. Nächstes Mal vielleicht mit Panzerband improvisieren, ist besser als nichts. Mit viel Wasser und irgendwann auch mal Mut zur Drehzahl lief es. Bewährt hat sich: Vorbohren mit dem 4er Keramikbohrer, dann mit den 6er Keramikbohrer so weit reinquälen, bis der Diamantbohrer etwas Führung hat. Abschließend den Gipskarton hinter dem Fliesenkleber mit dem Mehrzweckbohrer durchlöchern. Vier Bohrer für ein Loch…

Das Bild ist zugegeben schon älter. Da waren die Haken noch unbelastbar mit doppelseitigem Klebeband befestigt, um die Wirkung zu testen.

Peng

Der Moment, in dem man um die Milchglasabdeckung einer Lampe zu schätzen weiß, auch wenn sie etwa ein Drittel1 des Lichts des Leuchtmittels schluckt: Wenn man direkt danebensteht, es einen ordentlichen Schlag lässt und innerhalb einer Sekunde das Licht flackert und ausgeht. So geschehen im Abstellraum. Die Scherben prasselten gegen die Abdeckung. Das erste Mal, daß ich sowas erlebt habe. Ob es daran liegen kann, daß das Glas des Leuchtmittels die Metallplatte an der Lampenbasis berührte und somit ungleichmäßig abkühlte? Jedenfalls ist jetzt ein LED-Leuchtmittel drin und beim Einschalten wird es schlagartig hell.

  1. gefühlt []
Seite 1 von 1812345...10...Letzte »