Gadget: Bluetooth Audio Adapter

Schon ein paar Tage im Haus, aber ich habe ein wenig geschlampt. Plan und Strafe war ja, daß ich jeden Kleinkram1, den ich mir zulege, hier auch vorstellen muß. Damit ich es mir noch einmal mehr überlege, bevor ich was kaufe unddann die Arbeit damit habe. Inzwischen merke ich, daß vieles zu trivial ist, um überhaupt erwähnt zu werden. Nicht so dieser kleine Zauberkasten. oder auch größeres [↩]

Weiterlesen

Gadget: WLAN Router Asus RT-N12

Ich weiß schon gar nicht mehr, ob ich davon schrieb. Kaufgrund war, daß die Netzabdeckung auf dem Balkon schon immer schrottig war. Seit die Fritzbox quasi an der dem Balkon gegenüberliegenden Außenwand1 hängt, wird das nicht besser sein. Zudem fehlt es im Wohnzimmer langsam an LAN-Buchsen. dafür reicht auf der Straße das Signal noch recht weit. Ganz gut, wenn ich beim Verlassen des Hauses merke, daß ich was vergessen habe online nachzuschauen [↩]

Weiterlesen

Gagdet: TAN-Generator

Ich stufe es mal als Gadget ein, ein kleines technisches Gerät. Aber auch eine Notwendigkeit. Unsere Hausbank, die BBBank, will demnächst generell für die SMS des PushTAN-Verfahrens im Onlinebanking Gebühren verlangen. Bisher waren 5 oder so1 frei. Kostenlos wäre ein Verfahren über eine App, die aber dann die Endgeräte nicht mehr trennt. Wegen eines weiteren Passworts ginge das, sagt man. Humbug, da habe ich keinen Bock drauf. Mit der Sparkasse haben wir neuerdings mehr zu tun und brandneu auch ein Girokonto. Das nur mit diesem kleinen Gerät funktioniert. Auf Bilder verzichte ich mal. Denn ich habe festgestellt, daß irgendwie außer mir und Annette dieses Gerät eh praktisch jeder kennt und damit hantiert. Jetzt auch wir. Funktioniert bei beiden Girokonten der BBB und demnächst wohl auch bei der Sparkasse, wo ich es erwarb. Einen Euro günstiger als bei der BBB und deutlich unter dem “Straßenpreis”, sprich Amazon & Co. Da wird wohl doch eher subventioniert als ein Geschäft mit denen gemacht, die denken, nur die Kiste der eigenen Bank liefe. mehr, als wir benötigten [↩]

Weiterlesen

Und wieder zurück…

Entgegen diverser Ratschläge, in Hamburg zu übernachten und morgen gemütlich heimzufahren, bin ich doch wieder auf dem Rückweg. Aber wie war die Hinfahrt ausgegangen? Mit ziemlich genau 4 Stunden Verspätung war ich in Hamburg, damit bekam ich von der zweistündigen Besprechung noch 30 Minuten der regulären Zeit mit plus 10 Minuten Nachspielzeit. Dann wieder ab zur S-Bahn. Schnell ne Currywurst auf dem Weg1, dann direkt rein in den fast pünktlich einfahrenden Zug. Der dann mit 20 Minuten Verspätung losfuhr. Und laut Durchsage die Umleitung über Bremen fährt. Keine Ahnung, warum in der Bahn-App alle vorangeangenen Züge pünktlich angezeigt wurden, wenn der Baum noch auf den Gleisen liegt. Und warum der da überhaupt noch liegt. Die Besprechung war zwar ganz gut – was ich davon noch mitbekommen habe – aber selbst ohne Pannen frage ich mich, ob es den Aufwand bedurfte. Nachtrag: Kurz vor 2 Uhr kam ich daheim an. Es gab im Zug noch einen Taxigutschein und natürlich wieder ein Fahrgastrechteformular. Dafür habe ich meine Bluetooth-Tastatur, die mir just auf dieser Fahrt so gute Dienste geleistet hatte, vergessen. Sie war samt Hülle auf den Boden gefallen gewesen und etwas schmuddelig. Drum hatte ich sie neben den Rucksack auf den Sitz gelegt und nach fast drei Stunden Schlaf vergessen, daß sie eben nicht im Rucksack war. Verlustmeldung an die Bahn ist raus und da niemand mehr im Zug weiterfuhr, sollte spätestens bei der überfälligen nächtlichen Reinigung das Teil aufgetaucht sein. Hoffentlich ist der Finder ehrlich. neben zwei Müsliriegel, die halbwegs zufällig noch im Fotorucksack waren und etwas Knabberkram am Besprechungstisch mein Essen für heute [↩]

Weiterlesen

Garmin Vivoactive HR

Da liegen seit Jahren angefangene Test von irgendwelchen Geräten rum und hier kommt einer, bevor ich das Gerät offiziell habe. Hintergrund: Ich sollte es testen, ob es als Geburtstaggeschenk taugt. Ja, und genau deswegen muß ich auf die Verwendung warten und habe Ausreden für den Sport.

Weiterlesen

DSL-Freuden

Knapp zwei Wochen nach Betriebsbeginn streikt der neue VDSL-Anschluß heute morgen. Ich rufe direkt mal die Hotline an, doch mein Mobiltelefon verarscht mich auch und bootet erst mal neu, nachdem ich den Hotlinesprachcomputer davon überzeugt hatte, mich durchzustellen. Nach 30 Minuten Gespräch keine Lösung, Leitung sei von außen ok, Box zeigt brav die richtigen Daten einer DSL-Verbindung, die aber keine Verbindung bekommt. Werksreste der Box wird empfohlen, aber der hilft auch nicht. Nicht mal neu konfigurieren kann ich die Box und fahre gefrustet zur Arbeit. Heute abend dann ließ sich die Box problemlos konfigurieren1. Die schlauerweise gesicherte Konfiguration wieder aufgespielt, alles geht. Bis aufs Telefonieren. Aber so viel zum Thema “liegt nicht an der Leitung”… Das Telefonproblem dürfte wohl eine Fehlkonfiguration sein, dann die beiden genutzten MSNs erscheinen nicht in der Konfiguration, sondern nur die ungenutzte und im Telefon nicht konfigurierte dritte MSN. Manuelle Konfiguration der Box ist wohl nicht drin. Direkt nach diesem Post werde ich die Kiste noch mal resetten und neu konfigurieren lassen. Vielleicht klappt es diesmal. mittels dieses kruden Modeminstallationscodes [↩]

Weiterlesen

Wirklich schneller surfen

Naja, so viel schneller wirkt es erst mal nicht, der Rechner muß die Seiten ja noch aufbauen und so. Aber daß kein Geschwindigkeitsverlust spürbar ist, obwohl nebendran das Netbook von Garmin ein Kartenupdate in weniger als 30 Minuten statt vorher in “über 3 Stunden”1, das rührt fast zu Tränen 😉 War noch etwas holprig bis hierher und es müssen noch ein paar Sachen ordentlich aufgebaut werden, aber es läuft. VDSL… fehlt nur noch mal eine Gegenstelle mit genug Dampf, um die Geschwindigkeit bei einem Download zu testen. real also 5-6 Stunden [↩]

Weiterlesen

Neuer Garmin zumo

Eigentlich ein zumo 390, aber in der Sonderausführung Brick1, brandneu auf meinem Schreibtisch. Heute sollte es endlich mal auf eine Wochenendtour gehen, freier Samstag und so. Die erste richtige Tour mit dem neuen zumo. Hab gestern auch fleißig geplant. Dann den zumo an den Rechner angeschlossen. Zuletzt hatte ich damit noch zur Vereinshütte eines Kollegen navigiert, um mir die anzusehen. Aber das ist eine andere Geschichte… Tja, das Gerät ging nicht an. Weder durch Anschließen am Computer, noch durch Anschließen ans Netzteil oder mittels der Motorradhalterung. Tot. Brick. Tolle Wurst. Recherche ergab, daß es mal einen Fehler gab, der das Gerät einfrieren ließ, wenn man die SD-Karte rausnimmt. Soll aber mit der installierten aktuellen Firmware nicht mehr vorkommen. Aber immerhin, ich habe gestern abend die Speicherkarte rausgenommen. Neustart geht auch nicht richtig dank fest verbautem Akku. Ich bin geneigt, noch heute am freien Tag in der Firma vorbeizueiern. Denn trotz guter Prognose im Zielgebiet schüttet es hier aus Eimern. wörtlich Ziegelstein, wird verwendet, wenn ein elektronisches Gerät nicht mehr funktioniert und noch so viel machen kann wie eben ein Ziegelstein [↩]

Weiterlesen

Neuer Rechner

Ich hatte es vielleicht im Zusammenhang mit der Actioncam schon angedeutet: Ein neuer Rechner sollte her und nun ist es soweit. Angeregt durch die Zeitschrift c’t durch deren Bauvorschlag, der ziemlich genau meine Kriterien erfüllt, habe ich um den Jahreswechsel rum Bestellungen aufgegeben. Gehäuse, Netzteil1, Hauptplatine und optisches Laufwerk sind schon da. Die Komponenten sind wirklich sehr schick bisher. Ich plane vom schrittweisen Zusammenbau Bilder zu machen und damit den Blog hier zu füttern. Details zu den Komponenten jeweils dann zur Baustufe. man spricht neudeutsch von PSU, Power Supply Unit, also Energieversorgungseinheit [↩]

Weiterlesen