März 2017
M D M D F S S
« Feb    
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031  

Archive

Kategorien

Rezept: Annettes Chicoreesalat

Noch eine neue Rubrik, mit der ich künftig etwas Regelmäßigkeit in die Postings hier bringen will. Nein, keine Lückenbüßer, sondern eine Bereicherung. Find ich. Und meine Meinung ist schließlich ausschlaggebend für den Inhalt hier. 😉

Heute also Annettes Chicoreesalat. Ich kannte sowas nicht, bevor ich Annette kannte. Überhaupt war mir Chicoree suspekt. In Kochbüchern wurde der immer so kompliziert behandelt, mit Blanchieren und so. Und bitter wäre er. Wasn Quatsch.

Mengen als Beilage für 2 Personen

Zutaten:

  • 1-2 Bollen Chicoree (je nach Größe und Hunger)
  • 1 Paprika
  • 1 Apfel
  • Öl
  • Essig
  • Salz
  • Zitrone (Konzentrat aus der Plastikzitrone reicht)
  • Süßstoff/Zucker

Zubereitung:

Zuerst den Chicoree säubern. Meist reicht abwaschen und/oder ein Entfernen der äußeren Blätter. Praktisches Gewächs. Dann längs von der Spitze bis fast zum Strunk halbieren oder vierteln. Von der Spitze her dann in Streifen schneiden. Den Strunk kriegt das Ungeziefer. Paprika putzen und in kleine Stücke schneiden. Apfel schälen, achteln und die Schnitze nochmal in dünne Scheibchen schneiden. Alles in eine Schüssel kippen. Drüber kommt etwas Salz, 3EL Öl, 3EL Essig, ein paar Spritzer Zitrone (gefühlt 3s drücken) und die Süße. Annette nimmt ein paar Spritzer Süßstoff. Womit wir dann schon bei den Variationen wären. Ich nehme gerne braunen Rohrzucker (wenn ich für uns beide zubereite) oder Agavendicksaft (für mich alleine). Ist einfach aromatischer.

Sprossen nach Geschmack (ich bin grade voll der Homegrower mit zwei Keimgläsern im Wechselbetrieb. Luzerne, Mungbohnen, Linsen, Klee, Rettich, Radieschen, you name it…) sind immer eine Bereicherung. Radieschenscheiben sind auch toll, aber dann würde ich den Apfel weglassen. Oder statt einem der beiden ne Schippe Mais. Dann passt auch die eine oder andere geschrappte Karotte mit rein. Oder alles davon, was zusammen schmeckt und davon reichlich, dann reichts auch als komplettes Essen für eine Person.

Zum Öl: Annette nimmt generell 50% Olivenöl und 50% Distelöl. Ich mag auch 100% Olive.

Beim Essig ist normalerweise weißer Balsamico angesagt. Ich variiere gern mit Apfelbalsamico oder Apfelessig, besonders wenn grad kein Apfel zur Hand war. Sherryessig macht sich auch ganz gut. Mischung möglich.

Statt der Zitrone (verhindert auch, daß der Apfel gleich braun wird) nehme ich gerne einen knappen EL Limettensaft. Der steht eh gerne im schlanken Fläschchen von Alnatura im Kühlschrank um den aufgeblubberten Wasser etwas Pepp zu verleihen.

Zuguterletzt kann man den Chicoree auch durch andere Salatsorten ergänzen oder gar ersetzen. Aber dann driften wir ganz ab.