November 2017
M D M D F S S
« Okt    
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930  

Archive

Kategorien

Die Versuchung

Kaum schreibe ich was zum Thema, schon sendet man mir die Versuchung. Ja, der Händler, von dem ich eigentlich weg will, bietet mir ein Gerät an von dem Hersteller, dem ich auch nicht mehr so wohlgesonnen bin. Nein, nicht als Umtauschoption (mit Aufpreis) für mein aktuelles marodes Gerät, sondern profan als Werbung. Zwei Gründe sprechen also schon mal dafür, den Gedanken sofort zu verwerfen. Ich vergleiche dennoch mal die beiden Geräte, vielleicht werde ich mir dann klar, was ich wirklich will.

Weiterlesen

Wer billig kauft, kauft zwei Mal?

Alte Regel, hier aber aus Gründen mit Fragezeichen. Nein, es geht nicht um die Waschmaschine, das klärt sich wohl am Montag. Und billig war die nicht. Diese Geschichte nahm ihren Anfang vor genau zwei Jahren. Bestellt am 15.11., Rechnungsdatum 17.11.2015, die Gewährleistung neigt sich dem Ende zu.

Weiterlesen

Gedanken zum Zusatzverkauf

Ich nenne es lieber Ergänzungsangebot. Machen wir bei uns in der Firma. Und ich sehe es als Kundenservice.

Man kennt es auch als Klischee und belächelt es. Wenn im Schuhladen an der Kasse noch schnell die evtl. etwas teurere Schuhcreme „untergejubelt“ werden soll. Kann ich auch nicht leiden. Gegenbeispiel, das ich gerne heranziehe: Wer bei einer klassischen Säurebatterie nicht die notwendige Säure anbietet, verarscht den Kunden und lässt ihn zwei Mal in den Laden fahren.

Warum ich das alte, wiederkehrende Thema hier kurz aufgreife? Annette hat sich ein Bild rahmen lassen und vor etwas über einer Woche abgeholt. Ich darf jetzt zum Baumarkt radeln und vorher ausmessen, welche Haken in die Ösen am Rahmen passen. „Haben Sie passende Haken zum Aufhängen?“ Einfache Frage und selbst ich Knauserer hätte da nen Euro mehr ausgegeben als anderswo. Schnell und leicht verdientes Geld, wenn man zumindest ein wenig ökonomisch orientiert ist. Und serviceorientiert. Ein Kunde weniger, dem das Wort „inkompetent“ im Kopf rumspukt.

Denkt also dran, wenn ich das nächste Mal darauf hinweise, daß so eine Funktionsjacke mit einem guten Imprägnierer zusammen viel besser funktioniert. Denn ich geh jetzt erst mal ne Stunde Radeln. Zum Baumarkt.

Ungewiss in den Urlaub

Sonntag soll es losgehen und noch ist so vieles unwägbar.

  • Wetter. Trocken könnte es werden, wenn auch nicht immer. Aber kühl. Annette liebäugelt damit, den Motorradurlaub mit dem Auto durchzuziehen. Ganz toller Plan, sollte och einiges an Offroadstrecken dabei sein. Wäre irgendwie wie in den Europapark fahren, aber sich dann die ganzen Fahrgeschäfte nur anzusehen statt mitzufahren.
  • Netbook im Service. Seit 30.08. liegt das bei denen rum. „In Bearbeitung“ heißt es, auch auf Nachfrage. Inzwischen glaube ich langsam dran, daß diese ganze Tablet/Convertible-Geschichte mit Touchscreen und ohne Festplatte generell wenig taugt, wenn man nicht 4-stellig zahlen will. Kurzum: Routen unterwegs neu planen wird wohl ausfallen.
  • Die Mastercard zickt noch rum.
  • Gepäck. Wir wollen auch noch wandern und uns warm anziehen. Sollte aber klappen.
  • Reisezeit. Einmal heißt es, ich bekomme den 2.10. noch frei, derzeit steht wieder alles in den Sternen.

Wird schon.

Kötzerchen

„Notnudeln“ sind ein tolles Konzept, auch und gerade auf Reisen mit Ferienwohnung und so. Einfach ein sättigendes und leicht zu kochendes Gericht in der Hinterhand haben, wenn die Läden und Restaurants zu haben oder zu weit weg sind. Idealerweise auf einer Platte zu kochen. Weiterlesen

Gadget: Maxesla 8-Port-Switch

Mit zwei Druckern, dem Schreibtischrechner und dem Anschluß für das Netzwerk unten1 sind die 4 Anschlüsse der Fritzbox voll. Macht eigentlich nichts, denn das Netbook und der Android-Zoo laufen eh über WLAN. Aber das ist nicht alles.

Weiterlesen

  1. über die Stromleitung []

Granularität

Beschreibt u.a., wie fein etwas abgestuft ist. Oder auch nicht, wie die Abschlagszahlungen bei unserem Stromanbieter. Die Preiserhöhung im vergangenen Jahr brachte trotz niedrigerem Verbrauch eine Nachzahlung von etwas über 3 (drei!) Euro. Hochgerechnet auf ein ganzes Jahr sind wir dann bei 5€. Grund genug, die Abschlagszahlung für das kommende Jahr um 2€ zu erhöhen. Naja, dann gibt es halt in einem Jahr wieder was raus…

Reisetasche

Ich hatte schon beim Kauf wohl was über den Transporter95 geschrieben. Ja, hier. Nun war die Tasche in Oldenburg nach einem Jahr auch endlich mal im Einsatz. Und somit gibt es auch mal ein Bild. Es mag zwar nach großen Lücken aussehen, aber das drückst sich zusammen, wenn alles geschlossen wird. Ich liebe ja modulares Packen. Fehlt eigentlich nur noch eine Beschriftungsmöglichkeit der Einschübe.

Noch mal Schuhe

Es treibt mich schon seit geraumer Zeit um. Ein Paar Schuhe, die sich flach zusammen falten lassen, aber dennoch eine brauchbare Sohle haben, um auf auch etwas unebeneren Wegen zu wandern. Ungeeignet dafür sind sowohl die billigen Fastway-Treter1 als auch die Scarpa Mojito2, da die Sohlen zu dünn und zu profillos sind, aber sie lassen sich toll flach falten. Andersrum ungeeignet sind die neuen Salomon Leichtwanderschuhe und erst recht alles knöchelhohe im Fundus: Super Sohle, aber in der Fersenkappe so steif, daß sie sich nicht umlegen lassen. Anscheinend ein Zielkonflikt, Schuhe mit griffiger Sohle brauchen wohl sinnvollerweise auch einen steifen Aufbau.

Bevor es weitergeht, noch der Hintergrund des Ganzen: Wenig Volumen im Gepäck für Motorradreisen, bei denen man auch mal etwas Rumlaufen will und das nicht nur auf guten Gehwegen in der Stadt. Perfekt wegen Stauraum quasi Null wären ja die Motorradschühchen. Nur scheiden die wegen glatter Sohle aus. Hinweise an den Hersteller, daß so etwas wohl auf dem deutschen Markt gut ankommen würden, wurden mit Kopfschütteln beantwortet. Na gut, umgekehrt schüttelt der Deutsche den Kopf über feminin wirkende Stiefeletten für Männer, die in den südlicheren Ländern gut, bei uns aber seltsamerweise gar nicht laufen.

Weiterlesen

  1. 9€ im Ausverkauf []
  2. saubequem, aber… []

Blau

Schon irgendwie passend, der Name. Nicht unbedingt in seiner Eigenschaft als Telekomunternehmen, sondern weil dort wohl so mancher Mitarbeiter bei der Arbeit hackevoll ist.

Kundenservice ist nicht gerade die Stärke der Butze und somit wurden, wie wohl schon geschrieben, die Wechselwünsche stark, nachdem Simyo in dieser Marke aufgegangen war. Gut, Geld sparen ist ein Argument, aber sonst ist man ja bequem. Nun der neueste Clou: Meine Rechnung liegt bereit. Schön und gut, seit dem 27.06. bin ich dort nicht mehr Kunde. Dürfte also nichts anderes sein als die Endabrechnung für den knappen Monat und die Portierungsgebühr. Kann man ja mal schnell nachlesen, den Einloggen geht ja noch. Überrascht mich schon fast. Nur bei der Rechnungsansicht erfüllen sich meine Erwartungen: Kann nicht dargestellt werden, Sie sind bei uns kein Kunde mehr. Sinngemäß. Vollpfosten. Mal sehen, wie ich den nicht vorhandenen Service dazu bewege, mir meine Rechnung korrekt zu stellen.

Aufgemerkt, Ihr Blaumeier: Ihr seid wahrlich nicht die günstigsten am Markt und Euer Service für das selbe Produkt1 ist deutlich grottiger als der jedes Anbieters, mit dem ich zu tun habe. Also dem von Annette und meinem Neuen. Warum genau entscheidet man sich also für Euren Laden?

  1. Mobiltelefonie und Daten im O2-Netz []
Seite 1 von 2412345...1020...Letzte »