November 2018
M D M D F S S
« Okt    
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
2627282930  

Archive

Kategorien

Klarer sehen

… wie schnell man ist.

Kurzform: Obwohl genau betrachtet das Teil vom Aufbau geradezu nach tauschbarem Verschleißteil schreit, ist das Tachoglas meiner KTM angeblich nicht einzeln zu beziehen. Sagte mein Händler. Ich forschte und suchte und kam zu einer Teilenummer. Fragte, was es kosten solle. Und mein Händler bestellte ungefragt, aus reiner Neugier.

Ja, es ist genau das gesuchte Teil. Mit etwas über 60€ kein Schnäppchen, aber sein Geld wert und billiger als ein neuer Tacho allemal. Immerhin ist auch ne neue Dichtung mit dabei. Schaut selbst:

Anmerkung: Picasa mag ich ja nicht mehr verwenden, aber das mit dem Schriftzug „www.peterweller.de“ in der Ecke habe ich noch nicht raus und bir mir auch nicht sicher, ob ich alle Daten raus habe, die ich raus haben wollte. Ist aber auch nix Wildes hier.

Veränderungen

Manchen fallen Veränderungen bzw. die Anpassung daran echt schwer. Letzte Woche wurde zwischen Kaiserstraße und Markgrafenstraße die Fritz-Erler umlackiert. Statt zwei Autospuren, die an der Kreuzung noch um eine Linksabbiegerspur erweitert wurde, gibt es jetzt einen Radschutzstreifen, eine Fahrspur1 und eine Linksabbiegerspur an der Kreuzung samt Abbiegespur für Fahrräder. Leicht erkennbar, daß der neue Radstreifen quasi die alte rechte Fahrspur ist. Was man an der breiten, durchgezogenen Linie zwischen den Spuren und den Fahrradsymbolen erkennen kann.

Aber nicht muß. Gestern zum zweiten Mal genutzt, da hängt mir ein Auto am Rücklicht. Gut, ich habe es nicht eilig und prompt wird das Rollenlassen ohne treten mit einem wilden Hupkonzert honoriert. Unglaublicherweise endet dies zwar, als ich auf das Radsymbol am Boden deute, doch ein Spurwechsel findet nicht statt. Ich muß eh links und so kann das Kraftfahrzeug mit viel Emotion einmal in den Begrenzer gejagt werden, damit man auch ja keine Sekunde zu wenig vor der eh schon roten Ampel an der nächsten Kreuzung steht.

  1. im weiteren Verlauf der Straße wird es baustellenbedingt eh für längere Zeit einspurig []

Sieg Faltrad

Panne für die Bahn. Gleich beide Türen im einzigen Wagen des Regionalexpress mit Fahrradabteil sind defekt. Man kommt nicht wirklich mit Rad rein. Sitze jetzt mit zusammengefalteten Rad im normalen Abteil. Pah!

Bin übrigens für zwei Tage in Reutlingen.

Bremskraft

Gestern nutzte ich auch die Wartezeit, in der die Essigsäure den Kalk zersetzte, um am Rad endlich mal die Bremsbeläge zu wechseln. Hinten zumindest. Im Keller habe ich zwar noch einen Satz liegen gehabt, bestellte aber zwei Sätze nach in einer anderen Mischung. Statt Standard jetzt als dreifache Mischung u.a. für nasse Verhältnisse. Mal sehen, ob der mehr kann. Von dem gibt es leider kein Bild. Wohl aber von den alten, die belegen, daß der Tausch angeraten war und bei der Gelegenheit auch die Anlage nachjustiert werden musste. Sollte wieder bremsen, Probefahrt steht aus. Außerdem geht es heute aus Gründen mit den Falter zur Arbeit.

Frostig

Da konnten wir gleich am ersten Tag in Oldenburg nicht an uns halten und gingen zu Viert auf Radtour, um in Bewegung zu bleiben. Naja, mit ca. 25°C Temperaturunterschied. Erkenntnis: In Oldenburg ist der kalte Wind irgendwie gefühlt kälter, die kaum genutzte Gesichtsmaske hätte gut ins Reisegepäck gepasst. Ebenso wie eine lange Unterhose und bessere Handschuhe. Darum war nach weniger als 11km auch schon Schluß.

Rad KW52 und Abschluß 2017

18263km stehen auf der Uhr, damit 35km mehr als vor einer Woche. Die Woche hatte ja auch nur 4 Arbeitstage, also einen zusätzlich gefahren.

Aufs Jahr 2549km, deutlich mehr, als ich gedacht hätte. Das Vorjahr mal eben um ein Viertel übertrumpft. Im Schnitt waren es dann knapp über 49km pro Woche. Jede Woche, auch wenn ich gar nicht da war.

Das wars dann. Ich habe mir vorgenommen, diese wöchentlichen Meldungen nicht mehr zu bringen. Mein Schwerpunkt 2018 wird auch eher in der weiteren bzw. erneuten Reha der Schulter liegen. Das hatte ich schleifen lassen und muß da bei. Wenn der Erfolg ähnlich ist, dann kann das nur gut werden. Muß es nämlich auch. Doch selbst da werde ich hier nicht damit nerven, wie viel von welcher Übung ich gemacht habe. Da gibt es allenfalls ebenso wie beim Rad mal eine kurze Info am Rande bei passender Gelegenheit.

Rad KW51

18228km insgesamt, nur 41km mehr als vor einer Woche. Am freien Tag hatte Annette sich kurzfristig auch frei genommen und so ging es mit dem Auto auf Einkaufstour statt Kilometer auf den Tacho zu radeln.

2514km aufs Jahr, alles gut. Plus 114km. Schnitt 49,29km

Urlaubsvideo

Wie man sieht, war ich mal wieder etwas abgelenkt. Statt täglicher Blogbeiträge – die meisten davon allerdings schon länger vorbereitet und nur noch finalisiert – saß ich rum in Sachen Videobearbeitung. Ein erstes Ergebnis ist veröffentlicht, die Umrundung des Lac du Mont Cenis. Im Mittelteil vielleicht etwas langatmig, aber ich selbst sehe gerne solche Filme, um mir ein Bild von der Strecke zu machen und ob ich sie mir zutraue. Ein Zusammenschnitt spektakulärer Schlüsselstellen hilft da wenig.

Kurzum, hier anschauen:

Rad KW50

18187km insgesamt, 56km mehr als vor einer Woche.

2473km aufs Jahr, damit auch die 2500km praktisch geschafft. 2600km sind aber utopisch, denn in der kommenden Woche und vor allem der Weihnachtswoche zusammen werde ich keine 127km schaffen. Das wären dann aber bei 52 Wochen tatsächlich ein 50er Schnitt. Der liegt aktuell bei 49,46km.

Rad KW49

18131km gesamt, damit 48km mehr als vor einer Woche. Sauwetter zwischendurch, da litt die Motivation.

2417km aufs Jahr, somit das erhöhte Jahresziel auch geschafft. Saldo +97km, Schnitt 49,33km. Die 2500km sollten noch zu schaffen sein…

Seite 1 von 8112345...102030...Letzte »