November 2017
M D M D F S S
« Okt    
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930  

Archive

Kategorien

Taschen

 

Kamerataschen. Ein interessantes Thema. Ich gebe zu, ich bin taschensüchtig. Und habe deswegen Taschenbeschaffungsverbot. Denn anders als der Samurai, der die Nutzung des einen gegebenen Schwertmaterials perfektionierte, bin ich nunmal Europäer. Und die haben immer wieder einen neuen Ansatz gesucht und für jeden Zweck das Optimum entwickeln wollen.

Ich plane, alle Taschen ein wenig vorzustellen, die ich bisher so um meine Ausrüstung gewickelt habe. Fast alle sind von Lowepro. Bin wohl Fan der Marke, zumindest überzeugte mich schon früh deren modulares System Street&Field. Kleine Taschen mit einer standardisierten Befestigungslasche, die an den entsprechenden Aufnahmen der Kameratasche, an einem Gürtel oder einer Weste befestigt werden können. Zubehör und Objektive, das man nicht immer dabei haben will und das somit keinen festen Platz in der Haupttasche hat, ist somit schnell angedockt. Zudem hat sich ein Gürtel voller kleiner Taschen in Verbindung mit einer kleinen Kameratasche an Plätzen bewährt, zu denen man mit einem großen Rucksack nicht kommt. Museen und so. Deshalb untergliedere ich die Aufstellung hier und Kameratschen und Zubehörtaschen. Zudem will ich weiter differenzieren, d.h. Detailseiten werden folgen und hier verlinkt werden.

Kameratschen und Rucksäcke:

  • Apex 120 AW: Meine erste Tasche für die Spiegelreflex. Eigentlich eine Umhängetasche, von mir aber gerne vor der Brust am Rucksack verwendet. An beiden Seiten eine S&F-Lasche, somit leicht erweiterbar. Kamera passt mit dem Sigma 24-70 grad noch rein, dazu Putzzeugs, Akkus und Speicherkarten.
  • Toploader Zoom 55 AW: Ersetzt die Apex. Zwar etwas ungeschicktere Inneneinteilung, aber schluckt auch die Kamera mit angesetztem Tele1 oder das 24-70 mit Gegenlichtblende. Besser ausbalanciert für den Chest Harness als die zurechtgebastelte Apex. In die aufgesetzte Tasche passt sogar ein Blitz. Auch zwei S&F-Laschen an den Seiten.
  • Slingshot 100 AW: Die Ausrüstung wuchs und selbst mit angedockten Taschen war die Apex zu klein. Das Slingshot-Konzept gefiel mir. Insgesamt 3 S&F-Laschen2. Ohne Zusatztaschen passt ein wenig mehr rein als in die Apex mit Zusätzen. Das aufgesetzte Fach und das kleine Fach oben sind ganz nett für Krimskrams.
  • Flipside 400 AW: Size matters. Nutzt die Handgepäckbeschränkungen bei Ryanair3 voll aus. Reichlich Platz, 4 S&F-Schlaufen4, brauchbares Zusatzfach. Schluckt zur Not5 auch mal das Laptop oder einfach so auch das Netbook. Hauptfach öffnet sich zum Rücken hin, dadurch in Menschenmengen recht diebstahlsicher. Geht im Zweifel auch mit auf Wanderungen. Außerhalb von Urlauben jedoch meist nur Materialdepot auf dem Schrank.
  • Slingshot 300 AW: Besitzt den beim 100er vermissten Beckengurt und trägt sich so angenehmer. Platz fast wie beim Flipside, aber an den entscheidenden Ecken fehlt doch was. Nimmt locker die gesamte Analogausrüstung samt Blitz auf. Äußerlich ein wenig zu groß, ein 200er wäre ideal, hätte er denn den Beckengurt. Wird wohl neuer Darling.

Street & Field Zusatztaschen:

  • Lenscase 1: Hatte ich schon zu Bridgezeiten für den Weitwinkelkonverter gekauft. Nimmt zuverlässig sämtliche Standardobjektive auf.
  • Lenscase 2S: Etwas länger und geringfügig dicker. Beschafft für das Sigma Tele, passt aber auch gut für das Minolta-Tele und das Sigma 24-70.
  • Lenscase 1W: eBay-Schnäppchen, dem ich nicht widerstehen konnte. Erwies sich als ideal für das Tamron 10-24 samt Gegenlichtblende. Die ist so ausladend, daß ich sie immer getrennt vom Objektiv mitnehmen musste und deshalb auch gerne mal vergaß.
  • Bottle Bag: Mal bei Amazon mitbestellt, um über den Mindestbestellwert für kostenfreie Lieferung zu kommen6. Hat sich aber sowohl in ihrer eigentlichen Funktion bewährt als auch als Notsäckchen für Kleinkram.
  • Snap Top AW: Noch ein Schnäppchen. Wurde mal gebaut, um dort schnell verschossene Filme einwerfen zu können. Was für Dauerfeuerfotografen im Analogzeitalter7. Aber sehr praktisch, um mal eben schnell mit einer Hand Kleinteile8 sicher loszuwerden.
  • Utility Case: Einzige Tasche, in die brauchbar die Filtermappe reinpasst. Dazu auch mal eine Wanderkarte bzw. Führer, Reinigungszeugs und auch das eine oder andere kleine Objektiv. Wird mit 2 Laschen befestigt, braucht aber am Gürtel 3 Andockschlaufen9. Kann auch als Umhängetasche getragen werden und läuft Gefahr, genau als solche zu enden.
  • Sliplock Pouch 30: Gekauft, weil sie genau an die Seite der Apex passte, Kleinkram aufnahm und die Tasche ausbalancierte, wenn auf der anderen Seite das Lenscase 2S mit dem Tele hing. Rein passen genau der Akkulader für die Sony und für die Standardakkus samt sämtlicher Kabel10. Die lagern da drin und werden bei Bedarf11 einfach an die mitgenommene Tasche angedockt. S&F-Modularität in Perfektion.
  • Sliplock Pouch 60 AW: Größte Tasche dieser Serie. Eine Regenjacke passt genau rein und das ist der Plan. Auf Stadttouren am Gürtel oder beim als Wanderrucksack mißbrauchten Flipside bei entsprechender Witterung schnell ergänzt. Oder eben für anderen Kram. Ansonsten lagert drain der ganze Gurtkram, der im Zweifelsfall auch schnell dabei ist. Einfach Tasche andocken…
  • Slim Camera Lens Pouch 55 AW: Fehlgriff. Schließt nicht richtig ab, Klett statt Reißverschluß und irgendwie passt nichts richtig rein. Hier nur wegen der Momentaufnahme dabei und geht bald in die Bucht, aus der sie kam.

Was nach wie vor fehlt, ist ein Rucksack, in den alle Wandersachen und die „üblichen“ Fotosachen passen. Und selbst wenn es das gäbe, wäre es wohl nicht handgepäcktauglich. Also Wunschtraum.

Stand: Dezember 2011

Print Friendly, PDF & Email
  1. Sigma 70-300 oder das noch längere Minolta 70-210 []
  2. eigentlich sogar noch eine vierte am Gurt, aber die zähle ich nicht, weil eine Tasche dort immer im Weg ist []
  3. als pingeligster Fluglinie hier genannt, weil begrenzender Faktor []
  4. je 2 am Beckengurt und an den Seiten []
  5. Handgepäck []
  6. schlechte Ausrede, ich weiß []
  7. Sportreporter und so []
  8. Objektivdeckel etc []
  9. die mittlere wird verdeckt, aber nicht genutzt []
  10. 100-240V und 12V []
  11. lange genug unterwegs, um ggf. Akkus laden zu müssen []

Leave a Reply

 

 

 

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>