April 2017
M D M D F S S
« Mrz    
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930

Archive

Kategorien

Geburtstagsurlaub 2016

Der Geburtstagsurlaub von Annette 2016 steht halbwegs fest. Sprich, der Flug ist gebucht. Neu ist dieses Jahr, daß wir an ihrem Geburtstag noch daheim sein werden und erst danach verreisen. Ergab sich urlaubs- und flugterminmässig nicht anders.

Gebucht ist erst mal der Flug von Baden Airpark nach Girona. 130€ samt Gepäck für zwei Nasen hin und zurück. Von dort aus soll es per Mietwagen weitergehen. Bevorzugt nach Collioure an der französischen Küste, alternativ auch Cadaqués in Spanien. Aber nach einer anfänglichen Befürchtung, man könne mit dem Mietwagen die Grenze nicht überqueren, sind wir da mittlerweile bei einem guten Angebot. Unterkunft ist auch schon angeschrieben, wir warten auf Antwort.

Nachweihnachtliche Einkaufstour

Kaufrausch war es nicht, eher Pflicht als Kür. Und Pflicht nur, weil Annette und ich uns gegenseitig ein Bein gestellt hatten.

Weiterlesen

Rad KW53

13776km stehen jetzt auf dem Tacho, damit 29km mehr als in der Vorwoche. War dieses Mal acht nicht viel. Regen lud nicht zu Umwegen ein, die Silvestereinkäufe habe ich mit dem Auto erledigt, da Annette am Mittwoch kränkelte und chauffiert werden musste. Mal abgesehen von Imuris letztem Tierarztbesuch.

Die 2000km-Marke habe ich 2015 also geknackt. Ziel 2016 sind 2400km, deshalb hier auch der Kilometerstand vom Jahreswechsel: 13769.

Mal wieder nordwärts

Oldenburg, wie üblich. Mit einer kleinen Premiere: Brüderchen kümmert sich dieses Mal um die Maus.
Hin- und Rückfahrt sind recht früh, da hat man noch was vom Ankunftstag und bei der Rückkehr kann man noch gut die Waschmaschine füttern. Wobei ich in der Folgewoche eh noch Urlaub habe. Das wäre mal eine gute Gelegenheit, in der elterlichen Garage die KTM zu bearbeiten. Geplant sollten ja die LED-Blinker verbaut werden, zumal inzwischen endlich das neue Kellermann-Relais1 geliefert wurde. Nebenbei muß ich dann noch dem bisher unverbloggten Kupferwurm bei, der dafür gesorgt hatte, daß eines Morgens trotz ausgeschalteter Leuchten und ohne Zündschlüssel die Zusatzscheinwerfer das Schlafzimmer der Nachbarin hell ausleucheten. Und vielleicht noch etwas Kosmetik in Sachen Gepäckbefestigung.

  1. genauer gesagt ein Mikrocontroller, der neben einer stabilen Blinkfrequenz noch gleich eine Komfortblinkfunktion mitbringt, eine Alarmanlage, eine Warnblinkanlage und auf Wunsch auch ein blinkendes Bremslicht bei harten Bremsungen []

Das Ende einer Ära

Auch die langlebigste Maus lebt nicht ewig. Nach kurzer, heftiger Krankheit mussten wir heute morgen Imuri einschläfern lassen. Er hat nur noch abgehackt geatmet, irgendwas ist wohl hinter seinem linken Auge gewuchert und er wollte weder Brei noch Medizin. Seine Gegenwehr gegen letzteres war das letzte, wofür er noch Kraft hatte. Er liegt bei den anderen dreien an der klassischen Stelle.

Rad KW52

13747km insgesamt, somit „nur“ 46km mehr als in der Vorwoche. Das ganze aber auch in nur(!) drei Tagen. Wobei der Dienstag viel brachte. Arbeit, Arzt und Französischkurs, alles von daheim aus. Am Montag noch ein paar Umwege, aber am Mittwoch war mir die Zeit zu knapp für die 4km, um den Umständen zum Trotz die angepeilten 50km/Woche vollzumachen. Ach ja, Umstände. Donnerstag war der 24.12. und ich hatte frei. Ebenso wie am Rest der Woche war trotz bestem Wetter nix mit Radfahren. Obwohl es mich gestern gereizt hätte, aber wir gingen lieber auf dem Flugplatz spazieren, da wie beide Rückenbeschwerden hatten.

Rad KW51

13701km gesamt, also 77km mehr als letzte Woche. Siebenundsiebzig Kilometer! Dienstag halt viel mit Ärztetour und Laden, dazu der VHS-Kurs am Abend. Donnerstag war auch üppig. Daheim-Laden-Arzt-Supermarkt-Daheim-Laden-Daheim. Läppert sich. Bin gespannt aufs nächste Jahr. Mir geht die Fahrerei auch wieder lockerer von der Hand (von den Füßen?) und ich fühle mich generell fitter. Zumal auch die Kopfschmerzen wohl zielsicher bekämpft werden und da wohl so einiges dranhing.

Neues von den Medzinmännern

Ich fasse da quasi mal schnell zusammen: Neurologe nennt es Schwindelmigräne. Hoffentlich ist es nicht so gemeint, das ich schwindeln würde, sondern eben wegen dem begleitenden Schwindelgefühl. Verspannung als Ursache wurde zugestimmt, es gibt mehr und andere Entspannungsübungen. Fühlt sich bisher super an. Sogar das Sporteln wird dadurch gleich wieder lieber gemacht. Die rechte Schulter ist aber immer noch spürbar (sic!) beleidigter. Ergänzend dazu gibt es Mineraltabletten als Kur für einen geregelteren Elektrolythaushalt. Da glaube ich mal dran.

Irgendwie fühle ich mich rundum besser, auch wenn ich noch1 bei über 90kg liege. Wobei der Kessel geschrumpft ist, das Gewicht kommt wohl von einer vergrößerten Muskelmasse. Ganz sicher! 😉

  1. knapp! []

Spaß mit Heine

Da ziehe ich Annette noch auf, daß es kein gutes Zeichen sei, beim Wettbewerber des eigenen Arbeitgebers einzukaufen und dann wird so eine unendliche Geschichte draus.

Auf Anfang. Annette stöbert online und findet unter anderem bei heine Leggings, die sie gerne (zu Weihnachten) hätte. Neben diversem anderen, das ich auch bestellte. Heine fiel da schon ein wenig aus dem Raster, weil sie als einzige Versandkosten wollten und auch sonst mit vorweihnachtlichen Rabatten geizten. Wobei da doch was mit einem 5€-Gutschein fürs Newsletterabo hätte sein können, das ging wohl trotz aller Sparfuchserei unter. [Prüfen!]
Auch etwas verwirrend beim Bestellprozess: Adresse und Zahlungsart werden auf einer Seite festgelegt. Letztere ist standardmäßig auf „Rechnung“ eingestellt. Ungewöhnlich1, aber mir sollte es dennoch recht sein. Scließlich war der Bestellprozess schon quasi abgeschlossen, als ich die Kreditkarte zücken wollte.

Am Tag darauf, ein Mittwoch, war die auf zwei Pakete aufgeteilte Bestellung schon im Hermes Paketshop. Was ich erst gar nicht realisierte und nach der Mail „Ihre Sendung liegt bereit“ mir noch dachte „Dann verschickt sie doch auch!“. Freitag passte dann ins Konzept und ich wollte die Päckchen einsammeln. Nur teilte man mir mit, daß diese vom Absender zurückgefordert und bereits abgeholt worden wären. Tolle Wurst.

Anfrage per Mail ergab erst mal, daß es Probleme mit der Wohnanschrift gäbe und man gerne mit mir telefonieren würde. So tat ich meine Rufnummer kund, denn selber anrufen lag mir fern. Die einzige aufzufindende Rufnummer ist gebührenpflichtig! Und das quasi bei einem Ortsgespräch, nein Danke.

Da die Bestellung aber quasi eh retourniert2 war, bestellte ich einfach noch mal neu. Zahlungsart Kreditkarte, wenn die gerne Gebühren zahlen, gerne. Immerhin wurde erkannt, daß ich trotz anderer Mailadresse und Lieferanschrift3 der selbe Kunde bin, ich habe quasi mein eigenes altes Kundenkonto erfolgreich gekapert. Unfreiwillig.

Die zweite Lieferung ließ sich Zeit. Auch wenn man direkt bei Bestelleingang schon meine Kreditkarte belastet hatte. Mittlerweile ergab der Blick ins Kundenkonto den Eingang der beiden „Retouren“ während automatisierte Mails mich aufforderten, doch bitte endlich meine Sendungen im Paketshop abzuholen. Donnerstag, also 9 Tage nach der ursprünglichen Bestellung, aufgekratzt durch eine Darbietung von Jochen Malmsheimer, schrieb ich dann humorvoll-launig an Heine. Und stellte bei der Recherche zur Mail fest, daß man mir immer noch die Versandkosten für die erste (Nicht)Lieferung berechnen wollte. Da wurde ich zum Ende der Mail dann etwas resoluter und gab auch die Firmennummer für einen Rückruf an. Der erste Rückruf aufs Handy hatte ja nicht einmal zu einem Anruf in Abwesenheit geführt…

Ein umgänglich-gelassener Mitarbeiter rief mich dann tatsächlich an. Ja woher denn die Information gekommen sei, die zur Rückforderung der Pakete führte, kann er auch nicht mehr sehen, das wäre alles seltsam und natürlich würde er die Versandkosten der ersten Lieferung direkt rausnehmen. Auf die Tatsache, daß meine zweite Bestellung nach mehreren Tagen immer noch nicht bearbeitet war – bis auf die Abbuchung meiner Kohle – und man mir wie aus Hohn just an dem Tag einen Newsletter zugesandt hatte, der kostenfreie Zustellung anpries, ging er nur am Rande ein. Mein Konto wäre jetzt ja auch wieder entsperrt. Achja, es war zwischenzeitlich gesperrt? Das könnte erklären, daß man erst nach Verrechnung der Retouren dran dachte, meine zweite Bestellung zu bearbeiten. Aber ich war halbwegs versöhnt.

Es dauerte bis zum folgenden Mittwoch, Tag 15 nach der Erstbestellung, bis alles komplett war. Immerhin. Sonntags probierte Annette dann auch an und entschied sich, einen schlecht sitzenden Artikel doch nicht haben zu wollen. Rücksendung an sich kein Thema. Nur, in meinem Konto fand sich immer noch eine offene Forderung in Höhe der ersten Versandkosten. Ich hakte noch mal per Mail nach. Immerhin pries man gerade versandkostenfreie Zustellung an und wollte mir nun zwei Mal diese berechnen, wo ich an einem Male sicher nicht schuld war. Das wiederum klappte dann endlich und so konnte ich beruhigt die Retoure zurücksenden. Nicht, daß die Erstattung da gegengerechnet würde.

Genau diese Erstattung fehlt nun noch. Ich bin gespannt.

Und ach ja, natürlich wollte man auch meine Meinung zu der ganzen Nummer. Nein, eigentlich zu meiner Bestellung. Wollte ich ihnen auch auf dem gewünschten Weg zukommen lassen. Leider drückte ich auf „Weiter“, bevor ich den Text rauskopiert hatte. Und prompt bekam ich nur einen Serverfehler als Antwort, mein Text war weg. Dann eben hier. Danke für noch mehr Zeitverschwendung.

  1. oder, wie man mir branchenintern zwischenzeitlich mitteilte, mittlerweile bei Neukunden absolut unüblich []
  2. unfreiwillig []
  3. anderer Paketshop []

Besser sitzen

Das mit der Sattelstütze hatte ich neulich schon geschrieben. Gestern kam Ersatz, heute schon wurde er am Rad montiert. Feine Sache, passt auf jeden Fall mal zu meinem Gewicht. Da hatte man mir damals beim Fahrradkauf auch nichts gesagt. Die – ich nenne es mal Kolbenstange – ist auch nicht rund oder sechseckig geformt, sondern eher länglich. Das müsste schon sehr stark ausleiern, bis sich das frei dreht wie zuletzt die alte Stütze. Einstellung ist etwas ungewohnt über zwei Schrauben, aber passt und ist stufenlos.

Probefahrt gab es dann zum Radiologen vom gestrigen Termin. Da hatte ich die Überweisung prompt vergessen, nachdem ich vor Wochen alles schon geregelt hatte. Fazit: Federt genau richtig ohne zu schaukeln. Sattel sitzt wieder bombig. Und das Drehen war doch ein Nachteil. Spontan fiel alles wieder einfacher. Nur die Front muß ich noch ein klein wenig absenken.