Juni 2020
M D M D F S S
« Mai    
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
2930  

Archive

Kategorien

Col de la Faucille

Oder so. Kurz zum heutigen Tag: Bei Pieselwetter in Mömpelgard aufgebrochen. Kleine Schauer oder Niesel gab es immer wieder. Vom Doubs weniger gesehen, als geplant. Mittagessen spontan beim Chateau de Joux, guter Plan. Salat mit geräucherter Forelle und Fritten war nicht so warm wie der geschmolzene Käse mit gebratenen Kartoffelwürfeln von Annette, der auch von Forelle auf Salat begleitet wurde. Gut, die Rächerforelle war mehr LACHSforelle, schmeckte aber. Der Kaffee vom Nachtisch wärmte ebenso wie Annettes Kräutertee. Irgendwann gab es statt Trockenheit bei bedecktem Himmel auch Regen bei Sonnenschein. Vor der Unterkunft deckten wir uns beim Tanken noch mit Brotzeit ein. Guter Plan, Hotelrestaurant mit schlechter Auswahl und hohen Preisen.

Übernachtung dann auf besagtem Paß im Hotel Couronne. Aber die Brotzeit war lecker und ungezwungener1 als ein Restaurantbesuch.

Fazit: Mit guter Kommunikation dank Bordfunk kann man auch tristeres Wetter überstehen, wenn man gut eingepackt ist.

219km in 6h43 abzüglich 2h40 Pausen


  1. Bekleidungstechnisch []

Rad KW37

Wir sind ja auf Achse…

17580km insgesamt, macht 51km mehr als vor einer Woche. Ziel erreicht.

1916km sind es damit aufs Jahr, ein Plus von 66km. Schnitt von 51,78km.

Mömpelgard

Doch eine kurze Meldung von unterwegs. Die Anfahrt war recht ereignislos, was bei der geplanten Strecke über die Autobahn nicht verwundert. 12-14Grad hatte es, wobei jedes Grad und jeder Sonnenstrahl sich gleich positiv bemerkbar machte.

An der Raststätte bei der Königsburg gab es dann Mittagessen. Für Madame ein Stück Grillschinken mit angeschwenkten Kartoffeln und grünen Bohnen. Ich nahm den panierten Fisch mit Ratatouille und Reis.

Die Autobahn verließen wir, als sie Geld kosten sollte, kehrten in einem sonntags natürlich recht leeren Gewerbegebiet zum Tanken ein und kamen recht früh im Hotel an. Nach dem Einchecken ein kleiner Stadtrundgang mit Schloß. Irgendwie ist hier der Hund begraben, zumindest am Sonntag. Restaurants haben meist zu. Wir brechen gleich mal auf, zumindest Crepes sollten zu kriegen sein. Nur blöd, daß jetzt der angedrohte Regen eingesetzt hat.

Fazit: Verlegungsfahrt halt. Wir kamen an, das Material hält. Und lieber eine kleine Stadtbesichtigung als noch mehr Kilometer abzureißen.

268km in 4h47 abzüglich 1h42 Pausen.


Berichte von unterwegs

Um zwischendurch doch ein paar Bilder ins Netz zu bekommen, werde ich wie letztes Jahr mal wieder Google+ bemühen. Per App könnte ich zwar auch ohne Netbook hier schreiben, nur mit den Bildern ist das dann mühseliger. Zudem wird nur Annettes Kompakte und die Actioncam an Bord sein. Ab Sonntag folgt also diesem Link.

Ungewiss in den Urlaub

Sonntag soll es losgehen und noch ist so vieles unwägbar.

  • Wetter. Trocken könnte es werden, wenn auch nicht immer. Aber kühl. Annette liebäugelt damit, den Motorradurlaub mit dem Auto durchzuziehen. Ganz toller Plan, sollte och einiges an Offroadstrecken dabei sein. Wäre irgendwie wie in den Europapark fahren, aber sich dann die ganzen Fahrgeschäfte nur anzusehen statt mitzufahren.
  • Netbook im Service. Seit 30.08. liegt das bei denen rum. „In Bearbeitung“ heißt es, auch auf Nachfrage. Inzwischen glaube ich langsam dran, daß diese ganze Tablet/Convertible-Geschichte mit Touchscreen und ohne Festplatte generell wenig taugt, wenn man nicht 4-stellig zahlen will. Kurzum: Routen unterwegs neu planen wird wohl ausfallen.
  • Die Mastercard zickt noch rum.
  • Gepäck. Wir wollen auch noch wandern und uns warm anziehen. Sollte aber klappen.
  • Reisezeit. Einmal heißt es, ich bekomme den 2.10. noch frei, derzeit steht wieder alles in den Sternen.

Wird schon.

Rad KW36

17529km gesamt, genau 50km mehr als in der Vorwoche. Musste Urlaub vorbereiten.

1865km insgesamt damit, noch 135km oder 3 Wochen bis zum Mindestziel. Plus bleibt bei 65km, Schnitt 51,81km.

Kötzerchen

„Notnudeln“ sind ein tolles Konzept, auch und gerade auf Reisen mit Ferienwohnung und so. Einfach ein sättigendes und leicht zu kochendes Gericht in der Hinterhand haben, wenn die Läden und Restaurants zu haben oder zu weit weg sind. Idealerweise auf einer Platte zu kochen. Weiterlesen

Neuer Link

Am rechten Rand tut sich was. Blöder Satz vor der Bundetagswahl, aber gestern sagte die Kanzlerin ja auch im Bundestag, daß ihre Zeit fast abgelaufen sei. Wobei sie ihre Redezeit meinte, ich die Spalte rechts auf meiner Seite. Bei den Empfehlungen des Hauses kam der eingeheiratete Neffe dazu, der neben der Schule mittlerweile schon die eine oder andere Gage verdient. Gestaltet wird die Seite übrigens von seinem jüngeren Bruder from scratch, also ohne CMS wie hier. Respekt.

Gadget: Maxesla 8-Port-Switch

Mit zwei Druckern, dem Schreibtischrechner und dem Anschluß für das Netzwerk unten1 sind die 4 Anschlüsse der Fritzbox voll. Macht eigentlich nichts, denn das Netbook und der Android-Zoo laufen eh über WLAN. Aber das ist nicht alles.

Weiterlesen

  1. über die Stromleitung []

Rad KW35

17479km gesamt, damit 55km mehr als vor einer Woche. Montags vor der Arbeit fleißig gewesen, darum gab es am freien Freitag nur den Arzttermin. Die Urlaubsplanungen werden konkreter und zeitaufwendiger. Aber jetzt ist fast alles gebucht1 und die Routen sind konkreter, mit Alternativen und so. Diese Woche muß ich dann noch am Motorrad bei und anfangen zu packen, da wird es auch nicht all zu viel werden. Aber die +100 will ich in den zwei Wochen noch schaffen.

Genau, zur Jahresstatistik: 1815km gesamt, ein Plus von 65km und ein Schnitt von 51,86km. Damit sind die 2000km dieses Jahr praktisch unvermeidlich. Selbst mit der normalen Pendelei sind sogar die 2400km gut drin. Stellt sich die Frage: Alles geben für einen Rekord, der aber dann so uneinholbar sein könnte, daß die Motivation in künftigen Jahren leidet oder die Sache gemütlich angehen, um Luft nach oben zu haben, dann aber diesen Rekord, der heuer möglich ist, doch nie zu erreichen? Motivationsfragen…

  1. noch eine Unterkunft auf dem Rückweg kam dazu []