September 2017
M D M D F S S
« Aug    
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
252627282930  

Archive

Kategorien

Ballon d’Alsace

Eine Überschrift braucht das Ganze und das ist zumindest der Wendepunkt der Tour. Col de Brabant wäre genau so gut, immerhin haben wir uns dort die meiste Zeit aufgehalten. Ansonsten war die Planung wie gestern geschrieben eher knifflig. Übrigens ist die gestrige sogenannte Kurzfassung doch praktisch vollständig.

Weiterlesen

Kurzfassung: Dienstag in den Vogesen

Wirklich ein Wochentag, an dem wir noch nie her waren. Was gabs? Westlich der RdC wollten wir nordwärts, um dann die RdC südwärts zu fahren. Scheiterte aber schon beim Col de la Schlucht: Streckensperrung.

Weiterlesen

Col de Nemesis revisited

Col du Xiard heißt er mit „bürgerlichem“ Namen, doch daß ich an dem Anstieg 2012 kläglich scheiterte machte ihn zu meiner erklärten Nemesis. Da hochkommen, das war das erklärte Ziel in Sachen fahrerischem Können. Nicht deswegen alleine, aber mit ihm als angedachten Prüfstein im Hinterkopf war ich in Hechlingen.

Weiterlesen

Rad KW39

13139km, 39km mehr als vor einer Woche. Am freien Tag kam ich wegen Urlaubsvorbereitung zu nix. Aber ich habe da was in Planung…

Holpriger Start in die Vogesen

Es zeichnete sich gestern schon ab, daß die Planungen den ersten Urlaubstag nicht überstehen würden. Eigentlich Freitag: Annette, die die gelben Scheine von Doc Holiday1 fast nur von Hörensagen kennt, fing an zu kränkeln. Erkältung. Allerdings meinte sie am Samstag abend noch, daß es ja egal wäre, ob sie daheim oder auswärts die Taschentücher vollschneuzt, wir sollten zur fest gebuchten Unterkunft fahren. Hatten wir doch eine Übernachtung anzahlen müssen und die wäre wohl futsch gewesen.

Weiterlesen

  1. Krankschreibungen halt []

Rad KW38

Genau 13100km stehen an, damit 35km mehr als letzte Woche. Aber wir erinnern uns: Montag war ich noch mit dem Motorrad unterwegs auf Ersatzteilbeschaffung und Dienstag war neben der Montage nur wenig Zeit, weil einiges anstand. Immerhin in 4 Tagen das gefahren, was normal in 5 zusammenkommt. Für mein Ziel, 2000km mindestens zu fahren, wird es trotz wiedergewonnener Freude am Radfahren1 doch eng. Locker 60km pro Woche müssten da her.

Das passt gut zu dem, was ich hier auch gern mal in diesem Kontext mache: Kurzes Wochenresümee und Ausblick. Ab Sonntag ist Urlaub angesagt und wenn das Wetter kommende Woche so bleibt, wie derzeit für den Wochenanfang prognostiziert, gibt es eine Motorradwoche in den Vogesen. Eine Woche Barcelona danach ist schon fix gebucht. Jetzt hat sich rausgestellt, daß die Woche drauf ich auch noch Urlaub haben soll. Ohne Annette. Und die drängt, daß ich irgendwas unternehmen soll, bloß nicht daheim bleiben2 Bevorzugt soll ich mich mit dem Motorrad austoben. Mittwoch bis Freitag, weil am Wochenende will man mich wieder zurück und am Dienstag abend möchte ich ungern den dritten Französischkurstermin in Folge verpassen. Mal sehen, wie die Alpenpässe bis dahin aussehen. Übernachtung am Reschen, Tagesausflug im Stelvio-Gebiet und retour? Kletterausrüstung schnappen, zum Mangart fahren und den bezwingen? Oder – und hier schließt sich der Kreis – mit dem Rad losziehen irgendwo in BaWü, so weit ich komme, und am letzten Tag einfach mit dem BaWü-Ticket nach Hause? Toll, ich habe eine Woche Zeit, um zu planen. Eine Woche, in der ich quasi für zwei grundverschiedene Urlaube noch nebenbei packen muß…

  1. die letzten Monate gings ja nur vorsichtig wie Igelsex []
  2. „Die Zeit daheim verschwenden“ sagt die, die mir selbst gerne aufzählt, wie viele Baustellen ich hier noch habe… []

Charles Oxford

Am Sonntag empfahl beim Vietnamesen die Freundin auch das neue Charles Oxford und unterstrich dies mit dem Foofporn-Bildchen eines Pulled-Beef-Burgers auf dem Mobiltelefon. Grund genug für mich, zwischen Frühschicht, Fahrradteilekauf und Mitarbeiterbesprechung dort mal zu essen. Zumal Annette dorthin sicher eh nicht so schnell zu bewegen ist.

Weiterlesen

Bep Xua

Ein Nachtrag vom Sonntag. Bep Xua ist ein vietnamesisches Restaurant und eine Empfehlung eines Freundes, der immer wieder gute Einkehrtips auf Lager hat. Und seine Begeisterung1 halfen auch über eine kleine Anlaufschwierigkeit, die ich mir nicht anmerken ließ.

Weiterlesen

  1. und die seiner Freundin []

Freilauf und dies und das

Gut ist es geworden, richtig gut. Zumindest den Probefahrten die Straße rauf und runter nach. Und wenn auch mit Anlaufschwierigkeiten.

Weiterlesen

Rad KW37

13065km, 21km mehr als vor einer Woche. Nicht viel, aber die Sache mit dem Freilauf macht zu schaffen. Darum muß die KTM mittlerweile zum Pendeln ran. Gestern wollte ich den Freilauf ersetzen, hatte aber prompt das falsche Teil geordert. Innenverzahnung statt Außenverzahnung, peinlich. So werde ich wohl erst morgen die Arbeiten abschließen können. Für heute ist erst mal Marathontag angesagt, Frühschicht und dann Besprechung. Hoffentlich kann ich dazwischen das passende Teil organisieren.