April 2017
M D M D F S S
« Mrz    
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930

Archive

Kategorien

2015: Vogesen

Bei einem der viel zu seltenen Treffen mit I&T1 stellte sich zufällig raus, daß wir eine gemeinsame Urlaubswoche haben. Und sie in die Vogesen wollen mit mindestens einem motorisierten Zweirad. Die Steilvorlage musste verwandelt werden. Mal ne ganze Woche die Südvogesen erkunden statt an einem Wochenende nur mal schnell runter und wieder hochzufahren. Feine Sache! Da die Damen auch noch eine Caravan im Schlepp haben, war Campen vorgegeben. Gut, nicht für uns im Zelt, das geht eine Woche lang nicht gut und ist nicht praktikabel, alles für zwei Personen samt der zwei Personen mitzuschleppen. Von den Nachttemperaturen im Oktober mal abgesehen. Doch deshalb haben die Franzosen ja die tollen Mobilhomes auf ihren Campingplätzen.

Mit Stand Anfang Februar sind die Möglichkeiten schon mal ausgeguckt und für den Rest der Zeit hängt es nur noch davon ab, daß die Wetterprognose zuverlässig gut wird. Tagestouren planen kann ich gemütlich noch nebenbei. Viel mehr ist ja auch nicht zu tun. Auch mal schön, so ein Urlaub ohne großen Planungsstreß.

Das war der Stand irgendwann im Laufe des Jahres. Kurz vorm geplanten Termin platzte die Bombe: Wir hatten aneinander vorbeigeredet und I&T hatten in der Woche Urlaub, in der wir Barcelona gebucht hatten. Drama. Mist. Sie nahmens locker, ich war für ein paar Tage am Ende. Dann fing Annette noch an zu kränkeln, als wir die Unterkünfte schon gebucht hatten. Aber sie war wacker und wollte nicht daheim siechen. Und da ich Zeit zum fleißig Bloggen hatte, ist die Zusammenfassung hier kurz und mehr für die wenigen Bilder, die ich mit Annettes Kamera gemacht habe.

27.09.2015 Holpriger Start

Holprig nicht wegen der Wegstrecke, sondern weil wie geschrieben alles irgendwie auf der Kippe stand. Statt langer Tour der Länge nach durch die Vogesen gab es Autobahn das Rheintal hoch. Schnellstens zur Unterkunft, so der Plan, wo Annette sich gleich wieder war einpacken und Tee kochen konnte. Bilder gabs keine und zur Kommunikation reichte meist ein Antippen für die häufigste Mitteilung: „Anhalten, muß Nase putzen!“. Danke nochmal an Annette für diesen Einsatz!
225km in 3h zzgl. 1h20 Pause

28.09.2015 Col de Nemesis

Annette hatte sich eindeutig für einen Ruhetag am See entschieden. Gut, der See war inzwischen etwas kümmerlich geworden2 und selbst in der Sonne war es wohl zu zugig. Ich sollte Spielen gehen und so war die Tour zum Col de Nemesis alternativlos. War bei schönem Wetter eine Top Tour. Man hätte sie noch ausbauen können, aber ich wollte Annette auch nicht zu lange alleine lassen und war vormittags noch auf Besorgungsfahrt.
Einkaufstour 27km in 27min, dazu die Zeit zum Einkaufen und Tanken
Tagestour 100km in 2h20, dazu ca. 55min Pausen

Hier noch das Video. Seid gewarnt, es IST schlecht!

 

29.09.2015 Ein wenig Route des Crêtes

Die RdC ist immer ein Highlight. Heute gab es aber eine blöde Streckensperrung, die mich mal richtig aus dem Konzept brachte. Dabei wäre die Alternative einfach gewesen. Nur war es eben auch kalt und die noch nicht ganz genesene Annette mit dabei. Der Wind machte beim Fahren auch nicht immer Spaß. Klamottentechnisch war der Grat zwischen zu kalt und zu warm auch recht schmal, mal das eine, mal das andere. Schön war es dennoch irgendwie, auch wenn es keine Bilder gibt. Das heißt doch. Während ich auf Annette morgens warten musste, machte ich ein paar vom See.
Tagestour 122km in 2h35, dazu 2h10 Pausen
Bonusrunde 31km in 33min

Hier ein Video von der Bonusrunde:

 

30.09.2015 Col du Brabant

Hier nehme ich mal den zweiten möglichen Titel für den heutigen Tag. Auch hier ist im Blog fast alles geschrieben. Schön war die Rast am Paß, Sonnenschein und überhaupt. Im Nachhinein blöd war der Autoverkehr bzw. mein Modus „Miss Daisys Chauffeur“, wegen dem ich nicht überholte. Wollte die immer noch kränkelnde Annette hintendrauf nicht zu sehr quälen.
165km in 3h35, dazu 2h35 Pause

01.10.2015 Verlegungsfahrt

Die Verlegung erledigten wir relativ zügig, so daß wir früh einchecken und das Zimmer aussuchen durften. So konnten wir noch im Warmen Vespern und eine kleine Nachmittagsrunde drehen. Bilder gibt es von dem Tag keine.
Verlegung 84km in knapp 2h, dazu knapp 30min Pause
Nachmittagstour 74km in 1h40, dazu 45min Pause

02.10.2015 Fouchy und Waldwege

Eine kleine Tagesrunde um den Ort mit unerwartetem Kundenkontakt am Abend. Am Col de Fouchy wurde traditionell lange pausiert und in der Sonne gelegen. Bestes Wetter.
134km im 3h, dazu 2h40 Pause

03.10.2015 Heimfahrt

Hier gibt es dem Blogbeitrag nichts hinzuzufügen. Heimfahrt eben durch die Vogesen, im Nordteil mit einigen Klassikern des Tagesausflugs. Einkehr bei der Eselbahn, Einkauf in Haguenau bai Auchan, denn in Deutschland war ja Feiertag. Keine Bilder.
233km in 4h05, dazu 3h10 Pausen und Einkauf

Tracks gibt es übrigens hier keine. Zum einen möchte ich nicht veröffentlichen, daß ich evtl. mal kurz irgendwo das Tempolimit unabsichtlich überschritten habe. Wen die Offroadpassagen interessieren, der kann den Track gerne bei mir anfragen.

Print Friendly
  1. letztere hier bekannt von der Klettersteigtour um Oberstdorf her []
  2. Stausee, fast abgelassen []

Leave a Reply

 

 

 

You can use these HTML tags

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>